„Kartoffel Pü“ kennen die meisten von uns – warum also nicht mal ein Kartoffel Püree aus Süßkartoffeln machen.

Die Grundidee dabei bleibt gleich. Das heißt die Süßkartoffel wird gegart und anschließend mit Milch und Butter geschmeidig gemacht und dann mit Gewürzen abgeschmeckt.

Das Süßkartoffel Püree eignet sich für vielerlei Gerichte. Jetzt zum Herbst/Winter also auch gut zu Wild-Gerichten.

Zutaten (4 Portionen)
1000 g Süßükartoffel
8 EL Bio Milch (3,8%)
4 EL Weiderind Butter
Salz, Pfeffer
1 Pr. Muskatnuss
1-2 Msp. Chiliflocken oder Pulver

Die Süßkartoffeln schälen und in grobe und möglichst gleichermaße Würfel schneiden.

In einem ausreichend großen Topf die Kartoffeln mit Wasser bedecken, mit einem Teelöffel Salz in ca. 25 Minuten gar kochen.

Mit einem spitzen Messer testen, ob die Kartoffeln gar sind. Gegebenenfalls noch etwas länger kochen.

Das Wasser abgießen, Milch und Butter hinzugeben und dann mit einem Kartoffelstampfer zu einem homogenen Püree verarbeiten.

Salz, Pfeffer und Chili mit einem Kochlöffel untermengen – bei Bedarf nachwürzen.

Lassen Sie es sich schmecken.