Training oder Übungen müssen nicht immer kompliziert sein, um wirken zu können. Das zeigt der klassische (Unterarm)Stütz oder auch “Plank” genannt.

Eine simpel anmutende Übung, die jedoch recht schnell ihr Wirkung zeigen kann. Die Intensität der Übung kommt daher, dass ein wesentlicher Teil der Körpermuskulatur involviert ist. Das macht den Stütz so reizvoll. Sicherlich gibt es auch hier diverse Variationen – ein Teil davon im nachfolgenden Video zu sehen.

Die Grundhaltung des Stützes entspricht einem Teil des Liegestütz, lediglich das Senken und Rausdrücken des Oberkörpers entfällt. Die Position wird also gehalten.

Übungsausführung:

  • klassisch wird in der liegenden Position begonnen
  • Arme sind seitlich am Körper, die Hände zeigen nach vorn
  • Zehenspitzen sind aufgestellt, Po und Beine angespannt
  • die Körpermitte wird herausgedrückt, so dass das Gewicht auf den Unterarmen und den Zehenspitzen ruht
  • die Position wird nun konrolliert gehalten – hier sollte man aufmerksam in den LWS-Bereich hineinfühlen um mögliche Überlastungen oder Fehlhaltungen frühzeitig zu erkennen

Wie bereits erwähnt lässt die Plank bzw. der (Unterarm)Stütz viel Spielraum für Variation und Kreativität. Das ist auch gut so, denn so kann der Körper vielfältig gefordert werden.

Schauen Sie selber im nachfolgenden Video, wie sich die Übung variieren lässt. Vorgeführt wird hier in klassischer Liegestützhaltung.