Das aktuelle Wetter, teils regnerisch – mindestens aber ordentlich feucht, bei milden Temperaturen, lassen die Pilze vielerorts aus dem Boden sprießen. Das Leben im Wald ist herrlich aktiv – das freut die Pilz-Sammler ungemein. Wo die guten Plätze zu finden sind, werden sie jedoch kaum verraten.

Wer über keine ausreichende Kenntnis beim Pilzsammeln verfügt, der sollte sich kundige Sammler zur Seite holen, oder die Pilze bei einem guten Obst- und Gemüsehändler holen.

Im Besitz der Steinpilze, lassen sich feine Gerichte zaubern. Heute möchte ich Ihnen eine köstlich Suppe anbieten.

Zutaten (4 Pers.)
20 g Steinpilze (getrocknet)
ca. 150 g Steinpilze
1-2 Schalotten
1 Kartoffel
4-6 Zweige Thymian
20 g Weide-Butter
4 El Olivenöl
1 Glas Weißwein
400-500 ml Gemüsefond
1 Becher Bio-Rahm
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Die trockenen Steinpilze weichen Sie für ca. eine Viertelstunde im lauwarmen Wasser ein. Das Einweihwasser nicht weggießen, da hier “kraftvolle” Aromen drinnen stecken.

In der Zwischenzeit verputzen Sie sorgfältig die frischen Steinpilze, und schneiden sie anschließend in gute Scheiben.

Die Schalotte ziehen Sie ab, und schneiden sie in feine Würfel.

Schälen Sie die Kartoffeln und schneiden Sie sie in kleine Stücke.

Die Hälfte der Thymianstiele zupfen Sie behutsam ab, und behalten Sie für die spätere Demo, die anderen Stiele wandern später mit den restlichen Zutaten in die Suppe.

Erhitzen Sie Butter und Öl in einem Topf. Geben die Kartoffelstücken hinzu, und lassen diese von allen Seiten goldbraun anbraten. Erst dann geben Sie die Schalottenwürfel dazu. Geben Sie die eingeweichten Steinpilze mit ca. Zweidrittel des Einweihwassers in den Topf, und lassen zusammen mit den Thymianstielen alles 2-3 Minuten köcheln. Löschen Sie jetzt mit dem Weißwein ab, und lassen alles gut einregulieren, so erhalten Sie ein kräftiges Aroma.

Gießen Sie alle flüssigen Zutaten dazu, und lassen bei geöffnetem Topf und mittlerer Temperatur alles ca. 20 Minuten vor sich hin simmern. Schmecken Sie mit Salz und Pfeffer aus der Mühle ab, und pürieren die Suppe mit dem Mixer gut durch.

Das restliche Öl erhitzen Sie in einer guten Pfanne und braten darin die Steinpilz-Seheiben von beiden Seiten gut an. Das dauert ca. 2-3 Minuten. Schmecken Sie ebenfalls mit Salz und Pfeffer ab.

Geben Sie die Suppe in vorgewärmte Teller, verteilen darauf die angebratenen Steinpilze, streuen darüber die Thymianblättchen und träufeln ein wenig Olivenöl darüber.
Lassen Sie es sich schmecken.