So ein leckeres Hühnerei frisch vom Bauern morgens auf den Frühstückstisch gezaubert ist doch eine wahre Köstlichkeit. Die persönlichen Präferenzen, ob nun „normales“ Frühstücksei aus dem Becher, Spiegelei, Egg Benedict oder was auch immer, lassen wir dabei einfach mal außen vor. Sicherlich gibt es Tage da favorisiert man mal das eine und dann mal das andere.

Heute geht es mir um ein simples aber nicht minder leckeres Spiegelei mit Speck und Zwiebeln – für die Vegetarier unter uns natürlich nur mit gerösteten Zwiebeln. Und haben Sie dabei keine Angst vor dem „bösen“ Cholesterin – mehr dazu können Sie gern hier nachlesen (Eier und das böse Cholesterin).

Zuerst einmal gilt es eine gescheite Wahl des Hühnereis zu treffen. Ich bevorzuge dabei die der Zweinutzungshühner und am besten von einer mir bekannten Bezugsquelle. Ich habe dabei das ganz große Glück, dass einer meiner Klienten in seiner Freizeit Spaß am Züchten von seltenen Hühnerrassen hat, und mich hin und wieder mit frischen Eiern versorgt. So bin ich auch schon einmal in den Genuss von Gänse- und Enteneiern gekommen. Spannende Konsistenz, toller Geschmack.

Kommen wir aber zurück eigentlichen Thema, köstliche Spiegeleier mit Speck und Zwiebel. Das tolle an einem solchen Frühstück ist die wirklich rasche Zubereitung. Quasi in Nullkommanichts hat man ein tolles und leckeres Frühstück auf den Tisch gezaubert.

Kombinieren Sie die Spiegeleier mit Speck und Zwiebeln doch auch noch mit zusätzlichen Köstlichkeiten wie zum Beispiel einer gerösteten Scheibe Paleo Brot (vielleicht sogar mit Avocado), einem vitaminreichen Obstsalat oder einem delikaten Smoothie. So wird Ihr Frühstück von den Inhaltstoffen her recht komplex – und natürlich LECKER!

Zutaten (1 Pers.)
2-3 Bio-Hühnereier
1 mittelgroße Zwiebel
4-8 Scheiben frischen Bauchspeck
Salz, Pfeffer
Erhitzen Sie eine Pfanne auf mittlerer Temperatur und lassen darin den Bauchspeck aus. Wenn die Scheiben leicht knusprig kross sind, nehmen Sie sie heraus und lassen das überschüssige Fett auf einem bereit gelegten Küchentuch abtropfen.

Geben Sie in die Pfanne mit dem Fett vom Bauchspeck die vorher in Spalten oder Ringe geschnittene Zwiebel, und rösten sie leicht an. Legen Sie die Zwiebel ebenfalls auf das Küchentuch um überschüssiges Fett abtropfen zu lassen.

Schlagen Sie die Eier in die noch heiße Pfanne und braten sie ausreichend an.

Servieren Sie die Spiegeleier zusammen mit Speck und den gerösteten Zwiebeln.

Guten Appetit!

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf