Shakshuka ist so ein köstliches und relativ schnell zubereitetes Gericht – deswegen hat es in unserer Küche einen festen Bestand und ich empfehle es meinen Klienten innerhalb des Personal Training und Gesundheitscoaching sehr gern. Auch lässt es im Grunde einen relativ großen Spielraum in der Umsetzung zu.

Es ist aber nicht nur so, dass das Shakshuka vorzüglich schmeckt. Seine Zutaten, und vor allem deren Kombination haben einen positiven Effekt auf unsere Gesundheit – vorwiegend im Bereich der Schmerz- und Entzündungshemmung.

Zutaten (4 Pers.)
3-4 rote Paprikaschoten
1 Zweig Strauchtomaten
6-8 Eier (Gr. M)
2 mittelgroße Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 Chilischoten
2-3 EL Öl
1 kleines Glas Tomatenmark
1 große Dose (850 ml) Tomaten
1-2 EL Weißweinessig
Salz, Pfeffer frisch aus der Mühle
1/4 TL Zucker
1 TL Cayennepfeffer
1-2 gehäufte ELEdelsüßpaprika
1 Bd. Petersilie 

Zwiebeln schälen und in mittelgroße Würfel schneiden. Zusammen mit dem ebenfalls gewürfelten Knoblauch und der gehackten Chili in leicht erhitztem Öl anschwitzen.

Während dessen die Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Gleichermaßen verfahren Sie mit der Paprika.

Geben Sie zu den angeschwitzen Zwiebel- und Knoblauchwürfeln, sowie der Chili, das Tomatenmark und lassen es kurz anziehen – daraus ergibt sich eine leichte Süße. Mengen Sie die Dosentomaten unter und rühren alles gut durch. Anschließend fügen Sie Tomaten und Paprika dazu und rühren erneut alles gut durch.

Rühren Sie sämtliche Gewürze ein, schmecken ab und würzen bei Bedarf nach.

Mit einem Kochlöffel drücken Sie leichte Mulden in den Tomaten-Paprika-Brei und schlagen dort die Eier hinein. Reduzieren Sie die Temperatur und bedecken die Pfanne mit einem Deckel. Lassen Sie das Shakshuka für ca. 15-20min bei geringer Stufe leicht simmern/köcheln, bis die Eier gestockt sind.

Hacken Sie die Petersilie und stellen sie beiseite.

Zum Anrichten nehmen Sie am besten eine Schale oder tiefe Teller, so wie einen ausreichend großen Löffel oder eine Suppenkelle. Bestreuen Sie das Shakshuka mit der frisch gehackten Petersilie und geben noch etwas frisch gemahlenen Pfeffer darauf.

Guten Appetit.

 

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf