Articles Tagged with: Tomaten

gegrillter Spargel mit Erdbeer-Relish

Grüner Spargel und Erdbeeren? Kann das zusammen gehen? Definitiv. Nicht nur, dass die Wirkung dieses Gerichts u.a. entzündungshemmend und leberentgiftend ist, sie schmeckt auch noch. Das Zusammenspiel dieser unterschiedlichen Aromen hat es in sich.
Zutaten (4 Pers.)
4 Händevoll grüner Spargel
ca. 300 g Feta
250 g marktfrische Erdbeeren
1 Handvoll Cherrytomaten
1 Handvoll Strauchtomaten
1 mittelgroße rote Zwiebel
1 kleine Chili
Olivenöl
Apfelessig oder auch Zitronensaft
Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Den Backofen auf 200°C Umluft vortemperieren, und dann den Grill einstellen.

Das gesamte Gemüse waschen und verputzen, wo nötig.

Die Erdbeeren ebenfalls unter fließendem Wasser spülen und vom Strunk befreien. Tomaten und Erdbeeren in feine Würfel schneiden, und zusammen mit der gehackten Chili, dem Zitronensaft und dem Öl in einer Schüssel gut vermengen und einen Moment einwirken lassen.

Den Spargel können Sie im unteren Drittel schälen – bei dünnen Stangen ist dies jedoch nicht nötig. Jedoch sollten Sie definitiv die letzten 2-3 cm der Stangen abschneiden, da sie meist holzig sind.

Den Spargel für ca. 3 min in gesalzenem Wasser blanchieren, und direkt danach mit eiskaltem Wasser abschrecken. Auf einem Backblech (gern mit Backpapier ausgelegt) den Spargel ausbreiten, und darüber den Feta bröseln, mit Salz und Pfeffer würzen. Legen Sie die in Ringe geschnittene Zwiebel darüber und träufeln ein wenig Olivenöl drauf. Schieben Sie das Backblech auf mittlerer Schiene in den Ofen und grillen den Spargel für ca. 10 min.

Wenn der Spargel gut duftet und eine schöne Farbe angenommen hat, richten Sie ihn an, und geben etwas vom Relish anbei.

Notizzettel Rezept_01

Lassen Sie es sich schmecken

Das neue eBook ist erhältlich!

Preisbutton_01

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

italienische Tomatensuppe mit Grilltomaten

Sicherlich war jeder schon einmal in bella italia. Naja zumindest jedoch in einem italienischen Restaurant, und ist dort in den Genuss von köstlich mediterranen Speisen gekommen. Idealerweise mit Liebe, und von der Nonna zubereitet – besser können Pasta und Co nicht schmecken!

Für mich sind es die einfachen Gerichte, die ihren großen Reiz haben. Wenigg “Chichi”, dafür aber gute, ehrliche und geschmackvolle Zutaten. Ein aromatische Tomate, ein tolles Olivenöl mit einer leichten Schärfe. Knoblauch und Zwiebeln. Frischer Basilikum UND Liebe. Ohne Liebe schmeckt kein Gericht!

Heute gibt es ein solches Gericht. Einfach aber köstlich!

4 Händevoll kleine Rispentomaten
1000 ml Sugo (Tomatensoße)
2 EL Tomatenmark
1 große Knoblauchknolle
2-3 mittelgroße Zwiebeln
3-4 Chilischoten
1 Bd. frischen Oregano (gehackt)
1 Bd. frischen Basilikum (gehackt)
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Den Backofen auf 175°C (Umluft) vorheizen.

Die Rispentomaten waschen und von der Rispe abzupfen. Mit einer Gabel, oder einem kleinen Messer, zwei-/dreimal einstechen.

Die Knoblauchknolle quer halbieren. Zwiebeln schälen (eine behalten Sie zurück) und ebenfalls halbieren. Knoblauch und Zwiebeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech für ca. 15-20 min in den Backofen (mittlere Schiene) schieben.
Nach ca. 5 min geben Sie die Tomaten dazu, und träufeln ein wenig Olivenöl über Knoblauch, Zwiebel und Tomate.

Die übriggebliebene Zwiebel in feine Würfel schneiden, und in einem großen Topf in etwas Olivenöl leicht glasig andünsten. Geben Sie dann das Tomatenmark hinzu, und lassen es unter mittlerer Temperatur und unter Rühren ein wenig “anziehen”. Gießen Sie mit dem Sugo auf, und fügen Sie die Brühe hinzu. Bei geschlossenem Deckel lassen Sie die Tomatensuppe ca. 20 min köcheln. Nach ca. 10 min geben Sie je dreiviertel der gehackten Kräuter, und die Chilis, dazu.

Zwischenzeitlich nehmen Sie das Backblech aus dem Ofen. Ihre Küche sollte mittlerweile herrlich duften.

Mit einer Gabel zerdrücken Sie vorsichtig Knoblauch und Zwiebel, und geben beides zu der Suppe. Auch den ausgetretenen Saft sollten Sie zur Suppe geben – darin stecken die köstlichen Aromen.

Schmecken Sie die Suppe final mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Olivenöl ab, und geben die Grilltomaten für 2 min noch in den Suppentopf.

Richten Sie die Suppe an, streuen ein wenig der gehackten Kräuter darüber und lassen sich die köstliche Tomatensuppe schmecken!

Guten Appetit.

Sie fühlen sich nicht wohl in Ihrer Haut? Sie merken eine permanente Präsenz der Körpermitte? Sie möchten Ihre Ernährung Ihren Bedürfnissen entsprechend anpassen und verändern? Sie benötigen Anregung und Abwechslung?

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Pizza mit Blumenkohlboden = Paleo Pizza

Pizza mit Blumenkohlboden

Wer Pizza liebt, der hat bei einer „steinzeitlichen“ Ernährung (wenn er nicht hin und wieder Ausnahmen macht) eher das Nachsehen,  da Getreideprodukte nicht paleo kosher sind. Dennoch muss man deswegen nicht auf die geliebte Pizza verzichten, da es schmackhafte Alternativen für den herkömmlichen Pizza-Boden gibt.

Die hier angegebenen Mengen reichen für ein handelsübliches Backofenblech, und da meine Frau und ich Vegetarier sind, ist unser Belag fleischlos. Selbstverständlich können Sie Ihre Pizza nach Belieben und Geschmack belegen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Pizzaboden
1 mittelgroßen Blumenkohl
4 Bio-Eier (von Zwei-Nutzungshühnern)
4 EL Kokosmehl
1 TL Oregano
Salz
Olivenöl

Belage
passierte Tomaten
2 Händevoll frische Tomaten (gern unterschiedliche Sorten, das sieht sehr hübsch aus)
3 EL Perino Tomaten
3 EL dunkel Oliven
2 TL Oregano
1 TL Thymian
2 Händevoll Champignons – in Scheiben geschnitten
2 Mozzarella Kugeln – in dünne Stücken gerissen
Salz, Pfeffer

Heizen Sie den Backofen auf 200°C Umluft vor.

Waschen Sie den Blumenkohl und entfernen sorgfältig Strunk und die grünen Blätter. Tupfen Sie die Blumenkohlröschen gut trocken, brechen oder schneiden die Röschen in etwas kleinere Stücke und geben alles in einen Mixer. Mixen Sie den Blumenkohl auf etwa Reiskorngröße. Vermengen Sie jetzt Blumenkohl, Eier, Kokosmehl, Oregano und das Salz bis alle Zutaten gut verteilt sind.

Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus, verteilen darauf ein paar Tropfen Olivenöl und verwischen diese gleichmäßig. Breiten Sie nun die Blumenkohlmasse auf dem Backblech gleichmäßig und möglichst dünn aus. Je dünner der Boden, desto knuspriger das Ergebnis. Bestreichen Sie die Bodenränder noch mit ein wenig Olivenöl und geben das Blech für ca. 20min in den Backofen. Der Pizzaboden sollte schön knusprig und leicht gebräunt aussehen.

Für den Pizza Belag vermengen Sie die passierten Tomaten mit Salz, Pfeffer, Thymian und Oregano und bestreichen damit relativ dünn den fertig gebackenen Pizzaboden. Belegen Sie nun nach Bedarf, aber dennoch gleichmäßig, die Pizza mit den restlichen Zutaten (Tomaten, Perino Tomaten, Oliven und den Champignon Scheiben. Zu guter Letzt geben Sie die Mozzarella Fetzen auf die Pizza und schieben das Blech erneut für 5-8min in den Backofen bis der Mozzarella schön zerlaufen ist, und die restlichen Zutaten gut gegart sind.

Teilen Sie die Pizza in die gewünschte Größe und lassen es sich schmecken.

Guten Appetit.

Wenn Sie auf der Suche nach weiteren leckeren Paleo-Rezepten sind, dann kann ich Ihnen das aktuell erschienene Paleo – Power for Life Kochbuch von Nico Richter empfehlen.

Wenn Sie Fragen zu einer gesunden und nachhaltigen Ernährungsumstellung haben, oder diese in Ihren Lebensalltag implementieren möchten, dann stehe ich Ihnen gern mit meinen mehr als 16 Jahren Berufserfahrung als Personal Trainer und Gesundheitsberater zur Seite.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

gefüllte Tomaten mit Ei und Pesto

Rot, gelb, weiß und grün sind die Farben dieses Gerichts. Nicht nur, dass es schön anzusehen ist, es schmeckt auch lecker und ist zügig zubereitet.
Zutaten (2 Pers.)
4 große Tomaten
4 Eier (Zweinutzungshühner)
¼ Tasse extra-natives Olivenöl
4-6 Römersalatblätter
½ Knoblauchzehe
¼ Tasse frische Petersilie;
¼ TL Meersalz
¼ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Backofen auf 200°C vorheizen.

Beginnen Sie mit dem Pesto. Die Blätter vom Salatkopf abreißen und in kleine Stücken schneiden. Salat, Knoblauch, Petersilie, Salz, Pfeffer und Olivenöl in den Mixer geben, und solange bearbeite es die Zutaten eine gute Pesto-Konsistenz haben.

Entfernen Sie die Kerne der Tomaten durch Ausschneiden eines großen Kegel von der Spitze aus mit einem Schälmesser. Mit einem Löffel entfernen Sie den Inhalt.

Die Tomaten, nach oben offen, in eine Auflaufform stellen, und mit jeweils der gleichen Menge an Pesto befüllen, aber darauf achten genügend Platz für das Ei zu lassen. „Schlagen“ Sie nun ein Ei in jede gefüllte Tomate.

Würzen Sie mit Salz und Pfeffer, und geben die Auflaufform in den vorgeheizten Ofen, und lassen sie etwa 20 Minuten lang backen. Je nach Geschmack können Sie die Eier so früh herausholen, dass das Eigelb noch flüssig ist.

Guten Appetit.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Butternuss Kürbis im Ofen

Kürbis passt zum Herbst, ob als Röstis, Suppe, mit Linsen oder auch gefüllt. Die hier angegebenen Mengenangaben sind gut für 2 – 3 Personen als Hauptmahlzeit gedacht.
Zutaten (2 Pers.)
1 kleiner Butternut-Kürbiss
1-2 Knoblauchzehen – gepresst
ÖL
1 Chilischote – fein gehackt
½ TL Thymian (Blätter)
1 kleine Zucchini – gewürfelt
1 rote Paprika –gewürfelt
1 kleine rote Zwiebeln – geachtelt
100g Tomaten – geachtelt
25g Pinienkerne – geröstet
70-100g Schafs-/Ziegenfeta
1 TL Petersilie – gehackt
1 TL Pecorino – gerieben
Backofen auf 200° vorheizen.

Halbieren Sie den Kürbis längs und entfernen die Kerne. Schneiden Sie dann die Oberhälften kreuzweise ein, so dass zum einen der Kürbis schneller garen kann, und zum anderen die Aromen besser einziehen.

Personal Trainer Berlin | Torsten Fleischer | Butternuss Kürbis
Vermengen Sie Chili, Knoblauch, Thymian und das Öl mit einander, und bepinseln die beiden  Kürbishälften ausgiebig damit.

Geben Sie die Kürbishälften für etwa 20 – 30min in den bereits vorgeheizten Backofen, bis das Fruchtfleisch ausreichend weich gegart ist.

Das bereits kleingeschnittene Gemüse (bis auf die Tomaten) für die Füllung, geben Sie in eine Bratpfanne und braten es ausreichend an – dauert ca. 10min. Würzen Sie das Gemüse ausreichend und nach Geschmack. Geben Sie anschließend die geschnittenen Tomaten und die Pinienkerne hinzu und garen alles für weitere 5-8min.

Vermengen Sie Parmesan und Petersilie miteinander.

Füllen Sie das Gemüse in die Kürbishälften und verteilen darüber den zerkrümelten Feta und gegen abschließend obendrauf die Pecorino-Mischung

Personal Trainer Berlin | Torsten Fleischer | Butternuss Kürbis

Geben Sie die gefüllten Kürbishälften für weitere 10min in den Backofen bis der Käse geschmolzen ist und eine leichte Kruste bildet.

Personal Trainer Berlin | Torsten Fleischer | Butternuss Kürbis

Guten Appetit.

Merken

Rezept Download

hier drücken!

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Kürbis-Tomaten-Suppe

Herbstzeit ist auch Kürbiszeit. Große, kleine, dicke und dünne Kürbisse gibt es nahezu überall zu kaufen. Und so vielfältig sich der Kürbis in seinem Erscheinungsbild darstellt, so mannigfaltig ist auch seine Verwendung in der Küche.

Butternuss- und Hokkaidokürbis zählen hier vermutlich, auf Grund ihrer einfachen Zubereitung, zu den Favoriten. Neben den schnellen Möglichkeiten der gerösteten Kürbisspalten bieten sich derzeit auch wunderbar die Suppen-Gerichte an. Das nachfolgende Gericht ist für eine etwas größere Tafelrunde, oder aber einen SEHR gesegneten Appetit bestimmt.

Die angeführten Zutaten ergeben eine Menge für 8–10 Personen:

Zutaten
1 Hokkaidokürbis (ca. 1 kg)
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 EL Öl
Salz, Pfeffer, Rohrorzucker
2 EL Balsamico-Essig
1 Dose (850 ml) Tomaten
2 TL Bio-Gemüsebrühe (selber gemacht oder instant)
100g Schlagsahne
Basilikum zum Bestreuen
Für die Suppe waschen Sie den Kürbis gründlich mit warmem Wasser ab, teilen ihn in Viertel und entkernen ihn mit einem Löffel. Schneiden Sie anschließend das Fruchtfleisch inklusive der Schale in kleine Stücke – das beschleunigt den Garprozess. Knoblauch und Zwiebeln ebenfalls schälen und in kleine Würfel schneiden.

Erhitzen Sie das Öl in einem ausreichend großen Topf, und dünsten darin Kürbis, Zwiebeln und Knoblauch an. Würzen Sie das Ganze mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker. Geben Sie anschließend den Essig und die Tomaten mit dem Saft, sowie ca. 1 l Wasser und Brühe hinzu. Die Tomaten können Sie mit einem Kochlöffel zerdrücken oder einem Messer in kleine Stücken zerteilen. Lassen Sie alles einmal aufkochen, und dann zugedeckt ca. 30 Minuten garen.

Nehmen Sie nun einen Stabmixer zur Hand und pürieren alles auf die gewünschte Konsistenz. Schmecken Sie nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sahne halbsteif schlagen, und mit dem Basilikum zusammen nett auf einem Teller anrichten. Dazu passt eine leckere Scheibe geröstetes Powerbrot.

Guten Appetit.

Rezept Download

hier drücken!

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Gazpacho – würzig und erfrischend

Gazpach, die kalte, würzige und erfrischende “Suppe”! Gerade an heißen Tagen eine willkommene Erfrischung. Die Spanier wissen schon, warum sie das Kaltgetränk so gerne zubereiten!
Zutaten (4 Pers.)
750 g Tomaten (12 mittelgroße)
400 g Paprika, grün (2 mittelgroße)
200 g Paprika, rot (1 mittelgroße)
300 g Gurke (1 halbe mittelgroße)
10 g Pfefferschote (1 kleine grüne)
40 g Mandeln, ganz (25 abgezogene)
5 g Knoblauch (1 Zehe)
80 g Zwiebel (2 mittelgroße)
2 Eßl Essig
5 Eßl Olivenöl
1 Prise Meersalz
1 Prise Pfeffer, schwarz
40 g Weizenbrot (2 Scheiben)
Tomaten mit einem scharfen Messer kreuzweise einschneiden, mit kochendem Wasser überbrühen, häuten und die Kerne herausdrücken. Paprika putzen, Gurke schälen, beides kleinschneiden. Pfefferschote waschen, Stiel entfernen und entkernen, mit den Mandeln grob hacken. Alles in einem hohen Topf mit dem Schneidstab des Handrührgerätes oder im Mixer fein pürieren.

Knoblauch und Zwiebeln schälen und sehr fein hacken, zur Gemüsesuppe geben. Mit Sherry-Essig, 3 EL Öl, Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Ca. 3 Stunden kühl stellen.

Weizenbrot zentimeterlang würfeln und in der Pfanne im restlichen Öl goldbraun rösten.

Gazpacho eisgekühlt in tiefen Tellern servieren, mit den Brotwürfeln bestreuen.

Guten Appetit!

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Avocado mit Himbeeressig

Avocado, das gesunde Fett! Viele denken bei der Avocado lediglich daran, wie fett sie doch ist, aber weit gefehlt, die Zusammensetzung dieses pflanzlichen Fettes ist sehr gesund! Sie fördert unteranderem die Blutbildung, kann den Cholesterinspiegel senken und wirkt entzündungshemmend.

Die Avocado kann vielfätig verarbeitet werden. Als Aufstrich, pur mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer, oder auch als köstlicher Smoothie!

Heute möchte ich Ihnen die überaus leckere Kombination aus Avocado und Himbeere vorstellen.

Zutaten (4 Pers.)
15 g Schalotte (1 Stück)
50 g Tomaten (1 kleine)
2 g Zitronenmelisse (einige Stiele)
2 Eßl Himbeeressig
1 Prise Vollrohrzucker
1 Prise Meersalz
1 Eßl Olivenöl
400 g Avocado (2 Stück)
1 Prise Pfeffer, schwarz
Schalotte schälen, Tomate waschen, grünen Stielansatz herausschneiden, beides fein würfeln. Zitronenmelisse abbrausen, Blättchen abzupfen, in feine Streifen schneiden. Alles mit Essig, Zucker und Salz verrühren. Öl unterrühren.

Avocados längs halbieren, Kerne herauslösen und die Hälften auf Tellern anrichten. Pfeffer grob darübermahlen, mit der Vinaigrette beträufeln. Sofort servieren.

Dazu paßt knuspriges Baguette.

Guten Appetit!

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Ratatouille mit frischem Parmesan

Spätestens nach dem gleichnamigen Animationsfilm “Ratatouille” ist dieses provenzalische Schmorgemüsegericht n aller Munde. Köstliche Aromen mit gesunden Zutaten, aber lassen Sie sich überraschen!
Zutaten (2 Pers.)
1 gehäuf. Eßl Getrocknete Tomaten in Öl
10 g Knoblauch (2 Zehen)
40 g Zwiebel (1 mittelgroße)
500 g Aubergine (2 kleine)
100 g Zucchini (1 kleine)
400 g Gemüsebrühe
50 g Weißwein, trocken
1 Prise Meersalz
1 Prise Pfeffer, weiß
1 g Lorbeer (1 Blatt)
160 g Tomaten (2 mittelgroße Fleisch-)
30 g Oliven, schwarz (6 Stück)
20 g Parmesan
2 g Basilikum (2 Blatt frisches)
Tomaten abtropfen lassen. Öl dabei auffangen. Tomaten hacken. Knoblauch und Zwiebel ebenfalls hacken. Öl erhitzen. Knoblauch und Zwiebel darin andünsten, herausnehmen. Auberginen und Zucchini in Scheiben schneiden.

Beides im Bratfett nach und nach kräftig anbraten. Knoblauch, Zwiebel und Tomaten zugeben. Mit Brühe und Wein ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und Lorbeer würzen. Zugedeckt circa 10 Minuten köcheln lassen.

Frische Tomaten kleinschneiden. Tomaten und Oliven kurz in der Suppe erhitzen. Suppe abschmecken und anrichten. Parmesan darüber hobeln. Mit Basilikumblättchen bestreuen.

Lassen Sie sich dieses herrliche Gericht schmecken!

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf