Articles Tagged with: Saft

Frühlings-Zucchini-Salat mit Chili-Minz-Dressing

Frühling heißt Sonne, angenehme Temperaturen und auch einfach mal entspannt Durchatmen. Mit einer kleinen erfrischenden Pause gelingt dieses am besten.

Der Zucchini-Salat ist dafür ideal, denn er ist im Nu zubereitet. Keine 15min und Sie können sich an den köstlichen Geschmäckern erfreuen.

Sie benötigen:

Zutaten (2-4 Pers.)
1 mittelgroße Zucchini
1-2 Chilischoten (je nach Geschmack)
½ Zitrone
8 Blatt Minze
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Nach dem Sie die Zucchini gewaschen und verputzt haben, raspeln Sie sie mit einer groben Reibe in eine Schüssel. Anschließend hacken Sie Chili und Minze möglichst klein und heben beides unter die Zucchini-Raspeln. Pressen Sie den Saft der halben Zitrone in die Schüssel, träufeln etwas Olivenöl darüber und würzen mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer. Abschließend mengen Sie alles gut durch. FERTIG!

Richten Sie den erfrischenden Salat nett auf einem Teller an, geben noch etwas gehackte Minze und Chili darüber und lassen sich den erfrischenden Snack schmecken.

Guten Appetit.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Geeiste Kichererbsen Suppe

Ich liebe Kirchererbsen. Sie sind ein guter Eiweiß- und Energieträger und mit Kreativität vielfältig einsetzbar. Jedoch sollte man auf Grund Ihrer Pflanzen eigenen Abwehrmechanismen (Saponine) keinen allzu häufigen Verzehr anstreben.
Zutaten
1 Dose (à 425 ml) Kichererbsen
mittelgroße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1,5 EL Öl
¼ TL gemahlener Kreuzkümmel
150g Schlagsahne
2EL Brühe
¼ TL Rosenpaprika
Pfeffer, Salz
1-2 EL (10g) Sesam
¼ – ½ Bund glatte Petersilie
evtl. 1–2 Stiele Koriander
20g weiche getrocknete Tomaten
Erbsen unter fließendem Wasser abspülen und anschließend abtropfen lassen. Knoblauch und Zwiebeln und in feine Würfelchen hacken.

Öl in einer Pfanne erhitzen und darin die Zwiebeln und den Knoblauch andünsten. Anschließend Erbsen und Kreuzkümmel zufügen. Das Wasser und die Sahne dazu gießen, aufkochen lassen und die  Brühe einrühren.  Nach Belieben mit Paprika und frischgemahlenem Pfeffer würzen. Für ca. 15 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

Mit einem Stabmixer die Erbsen in der Brühe pürieren, und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend die Suppe für gut 6 Stunden auskühlen lassen. Am besten tags zuvor vorbereiten und dann über Nacht gut durchkühlen lassen.

In einer Pfanne den Sesam ohne Fett rösten – vorsichtig, da der Sesam schnell verbrennt. Die Kräuter verputzen, waschen und trocken schütteln. Die abgezupften Blättchen in Streifen schneiden.  Tomaten waschen und fein würfeln, und mit Sesam und Kräutern mischen.

Die kalte und durchgezogene Suppe gut durchrühren und gegebenenfalls noch einmal abschmecken. In Schälchen mit Tomaten-Kräuter-Mischung anrichten und schmecken lassen. An besonders heißen Tagen kann man die Suppe auch mit ein paar Eiswürfeln anrichten.

Guten Appetit!

Rezept Download

hier drücken!

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Green on Red mit Orange – Saft-Variation

Ähnlich wie beim Training, oder auch im Leben, macht die Abwechslung die “Würze” aus. Warum also nicht beim Essen bzw. der Ernährung ein wenig mehr Experimentierfreude. Seien Sie kreativ, trauen Sie sich mal was. Gesunde Ernährung muss bei weitem nicht langweilig und fade sein. Mit den richtigen Zutaten und Gewürzen können Sie leckere Gerichte zaubern.

Heute zeige ich Ihnen mal wieder etwas köstliches zum Trinken.

Zutaten (1 Pers.)
300 g Rotkohl (1/4 Kopf)
5 g Petersilie (1/2 Bund)
450 g Orange (3 Stück)
40 g Zitrone (1/2 Stück)
1 Prise Meersalz
1 Prise Vollrohrzucker
Vom Rotkohl die äußeren Blätter und den Strunk entfernen. Grob zerkleinern und im Entsafter entsaften.

Petersilie waschen. 1 Stiel beiseite legen. Blättchen abzupfen. Orangen und Zitrone auspressen. Petersilie mit etwas Zitronensaft pürieren. Restlichen Saft unterrühren.

Rotkohlsaft mit Salz und Zucker abschmecken. Petersilien-Zitronen-Mix vorsichtig darauf gießen. Mit einem Petersilienstengel dekorieren.

Wohl bekomm’s!

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf