Articles Tagged with: Petersilie

Erbsensuppe mit Minze

Zutaten (4 Pers.)
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 EL Ghee
800ml Gemüsebrühe
75ml Weißwein
1 Becher Bio-Sahne (alternativ Kokosmilch)
700g Erbsen (TK-Ware oder frische)
½ Bund Blattpetersilie
4 Stiele Minze
Salz, Pfeffer
4 TL Sahne (zurück behalten)
Schälen Sie Zwiebeln und Knoblauch, und schneiden sie anschließend in feine Streifen (oder fein hacken). Das Ghee zerlassen Sie in einem Topf. Geben Sie Zwiebeln und Knoblauch dazu, und dünsten sie bei mittlerer Hitze glasig.

Gießen Sie Gemüsebrühe und Weißwein dazu, und lassen alles bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten köcheln.

Geben Sie jetzt Sahne und Erbsen dazu, und lassen es für weitere 5 Minuten kochen.

Zupfen Sie Petersilien- und Minzblätter ab. Heben Sie 4 Minzblätter auf, die restlichen geben Sie in die Suppe.

Jetzt pürieren Sie alles mit dem Stabmixer, bis die Suppe eine schön feine und cremige Konsistenz hat. Bei Bedarf salzen und pfeffern.

Die restliche Sahne kurz anschlagen. Die Suppe auf die Teller aufteilen und dann mit je einem Teelöffel Sahne und einem Minzblatt dekorieren. Gern können Sie hier die Minzblätter ebenfalls pürieren und ein Pesto herstellen, und so wie wir mit ein paar Spritzern Olivenöl dekorieren.

Guten Appetit.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Kohlrabi mit Risottofüllung

Zutaten (4 Pers.)
200 g Champignons (rosa)
30 g Zwiebel (1 kleine)
1 Eßl Sonnenblumenöl
100 g Reis (Rundkorn-)
250 g Steinpilzbrühe
5 g Petersilie (1/2 Bund glatte)
2 gehäuf.Eßl Crème fraîche
1 Prise Meersalz
1 Prise Pfeffer, schwarz
700 g Kohlrabi (6 kleine)
Pilze putzen und kleinschneiden. Zwiebel schälen und fein hacken. Beides in heißem Öl andünsten. Reis zugeben und unter Rühren kurz mit anschwitzen. Mit gut 1/4 Liter Brühe ablöschen und ca. 20 Minuten ausquellen lassen, bei Bedarf Brühe angießen, ständig umrühren. Petersilie abbrausen, trockenschütteln, Blättchen von den groben Stielen zupfen und fein hacken. Mit der Crème fraîche unter den Risotto rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kohlrabi gut 2 Zentimeter unterhalb des Blattansatzes abschneiden, schälen und mit einem Teelöffel aushöhlen, mit Salz und Pfeffer würzen. Pilzrisotto einfüllen. Ausgehöhltes Kohlrabi-Inneres und restliche Brühe in einen Topf geben. Kohlrabideckel daraufsetzen. Zugedeckt ca. 35 Minuten garen. Kohlrabi auf Tellern anrichten.

Guten Appetit!

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Green on Red mit Orange – Saft-Variation

Ähnlich wie beim Training, oder auch im Leben, macht die Abwechslung die “Würze” aus. Warum also nicht beim Essen bzw. der Ernährung ein wenig mehr Experimentierfreude. Seien Sie kreativ, trauen Sie sich mal was. Gesunde Ernährung muss bei weitem nicht langweilig und fade sein. Mit den richtigen Zutaten und Gewürzen können Sie leckere Gerichte zaubern.

Heute zeige ich Ihnen mal wieder etwas köstliches zum Trinken.

Zutaten (1 Pers.)
300 g Rotkohl (1/4 Kopf)
5 g Petersilie (1/2 Bund)
450 g Orange (3 Stück)
40 g Zitrone (1/2 Stück)
1 Prise Meersalz
1 Prise Vollrohrzucker
Vom Rotkohl die äußeren Blätter und den Strunk entfernen. Grob zerkleinern und im Entsafter entsaften.

Petersilie waschen. 1 Stiel beiseite legen. Blättchen abzupfen. Orangen und Zitrone auspressen. Petersilie mit etwas Zitronensaft pürieren. Restlichen Saft unterrühren.

Rotkohlsaft mit Salz und Zucker abschmecken. Petersilien-Zitronen-Mix vorsichtig darauf gießen. Mit einem Petersilienstengel dekorieren.

Wohl bekomm’s!

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

frischer Gemüsesaft

Warum nicht morgens mit ein paar Vitaminen in den Tag starten. Für mich ist ein frisch gemachter Saft ein willkommenes Frühstück, denn es belastet meinen Verdauungstrakt nicht annähernd so wie ein “normales” Frühstück.

Probieren Sie es einfach mal aus, verlassen Sie gewohnte Pfade – starten Sie mit einem frischen Gemüsesaft!

Zutaten (1 Pers.)
90 g Staudensellerie (1 Stange)
150 g Möhren, jung (2 mittelgroße)
100 g Rote Bete
100 g Gurke
1 kl.Bund Petersilie
1 g Weizenkeimöl (2 Tropfen)
1 Prise Meersalz
1 g Tabasco (1 Spritzer)
Gemüse schälen, grob zerteilen. Äpfel schälen und entkernen. Petersilie kalt abbrausen, trockenschütteln. Gemüse entsaften.

Apfel und Petersilie im Mixer fein pürieren, Gemüsesaft dazugeben, je nach Geschmack salzen und mit Tabasco abschmecken, erneut auf höchster Stufe verquirlen.

Wohl bekomm’s!

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Big Salad – Vitamine genießen

Für mich gibt es kaum etwas leckeres als ein frisch zurecht gemachter Salat. Mit vielen frischen, und möglichst regionalen Zutaten. Bester Qualität versteht sich. Einen guten Schuss Olivenöl drüber, je eine Prise Salz und Pfeffer und fertig ist ein gutes Mahl!
Zutaten ($ Pers.)
400 g Salat, gemischt (z.B. Eisberg Lollo rosso Frisée usw.)
300 g Birne (2 Stück o. andere Früchte z.B. Erdbeeren und Johannisbeeren)
150 g Orange (1 Stück)
2 Eßl Zitronensaft
1 Eßl Weißweinessig
1 Teel Distelöl
1 Teel Walnußöl
3 g Ahornsirup (1/2 Teel)
1 kl. Bund Petersilie
1 kl. Bund Schnittlauch
1 kl. Bund Zitronenmelisse
1 Prise Meersalz
1 Prise Pfeffer, schwarz
2 Eßl Sonnenblumenöl
400 g Putenbrust

 

Salat putzen und waschen, trockenschleudern, in mundgerechte Stücke zupfen. Obst schälen, Äpfel und Birnen entkernen, in Spalten schneiden, mit Zitronensaft beträufeln. Orange filieren, Erdbeeren halbieren.

Essig, Öle, Ahornsirup und restlichen Zitronensaft kräftig verrühren, Kräuter kalt abbrausen, dicke Stengel entfernen, einige Blättchen Zitronenmelisse zur Dekoration beiseite legen, restliches Grün fein hacken, Schnittlauch mit der Küchenschere kleinschneiden. Kräuter unter das Dressing rühren, über den Salat geben, gründlich miteinander vermengen. Obststücke vorsichtig unter den Salat mischen, mit einigen Stücken und den Melisseblättchen dekorieren.

Putenbrust kalt abwaschen, mit Küchenkrepp trockentupfen. In heißem Sonnenblumenöl in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten ca. 3 Minuten knusprig braten. Salzen und pfeffern, in Streifen schneiden. Auf dem Salat plazieren, sofort servieren.

Dazu paßt kräftiges Bauernbrot.

Guten Appetit!

Rezept Download

hier drücken!

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf