Articles Tagged with: Olivenöl

Wilder Spargel mit Garnelen

Wenn Sie auf Ihrem Wochenmarkt die Möglichkeit haben an wilden grünen Spargel heranzukommen, dann greifen Sie zu. Alternativ geht dieses Gericht auch mit dünnem grünen Spargel. Im Geschmack jedoch unterscheiden sich normaler und wilder grüner Spargel ein wenig von einander.
Zutaten (2 Pers.)
200 g Garnelen (Bio-Qualität)
2 Bd. Wilder Spargel
Olivenöl
Knoblauch
Salz, Pfeffer
Spargel und Garnelen jeweils unter fließend kaltem Wasser abspülen und trockentupfen.

In einer Pfanne Olivenöl auf mittlerer Temperatur erhitzen. Garnelen, Knoblauch und Spargel (in dieser Reihenfolge) in die Pfanne geben, garen und leicht anrösten. Unter gelegentlichem Schwenken die Temperatur gleichmäßig verteilen. Nach 5-8 min sollten die Garnelen noch leicht glasig sein, und der Spargel eine gute Konsistenz haben.

Richten Sie Spargel und Garnelen auf einem Teller an. Zerquetschen Sie die heiße Knoblauchzehe in 2-3 EL Olivenöl und geben Sie das Öl über die Teller.

Guten Appetit.

Das neue eBook ist erhältlich!

Preisbutton_01

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Grillspargel im Speckmantel

Dieses Rezept ist so einfach wie genial. Spargel, Schinkenspeck und einen heißen Grill – fertig!

Im Frühling, wenn das Wetter es zulässt, wird vielerorts der Grill angefeuert. Da passt der Spargel im Speckmantel wunderbar drauf! Sie haben keinen Grill? Dann ab damit in den Ofen.

In kurzer Zeit haben Sie einen schmackhaften Appetithappen auf dem Teller.

Zutaten (p.P.)
1,5 Händevoll grüner Spargel
3 Scheiben Schinkenspeck (Eichelmasthaltung)
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Nehmen Sie sich 3-4 Stangen Spargel und umwickeln diese mit dem Schinkenspeck. Stecken Sie das Ende zwischen die Spargelstangen, damit der Mantel etwas halt bekommt.

Legen Sie Ihre Spargelwickel an den Rand des Grill, und wenden Sie sie gelegentlich, so dass sie von allen Seiten schön Farbe bekommen und durchgaren.

Für den Backofen empfehle ich die Grillfunktion bei 200-225°C.

Servieren Sie den Spargel im Speckmantel mit ein paar Spritzer Olivenöl und ggfls. etwas gemahlenem Pfeffer.

Lassen Sie es sich schmecken.

Das neue eBook ist erhältlich!

Preisbutton_01

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Spargel aus dem Backofengrill

Dieses Gericht ist an Einfachheit kaum zu übertreffen. Die Vorbereitung sollte für geübte Köche innerhalb von 5 min abgeschlossen sein. “Amateure” benötigen maximal 10 min.

In ca. 30 min haben Sie eine köstliche Mahlzeit auf Ihrem Teller. Versprochen!

Zutaten (2 Pers.)
2 Händevoll grüner Spargel
1 Bio-Zitrone
Olivenöl
Butter vom Weiderind
Knoblauch
Salz, Pfeffer
Backofen auf 200°C Unluft vorheizen – dann auf Grillfunktion umschalten

Den Spargel unter fließendem Wasser abspülen, und verputzen wenn nötig.

Bei dünnen Stangen einfach nur die unteren 2-3 cm abschneiden, bei dickeren Stangen das untere Drittel schälen und dann den letzten Zentimeter abtrennen.

Die Zitrone unter heißem Wasser abwaschen, und dann in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden.

Eine Auflaufform mit etwas Olivenöl beträufeln, und Salz und Pfeffer aus der Mühle darüber streuen. Geben Sie dahinein den Spargel. Schälen Sie 2-3 Knoblauchzehen und schneiden sie in Scheiben. Geben Sie Knoblauch und Zitrone auf den Spargel, stechen mit einem Teelöffel ein paar Butterflocken ab und legen sie auf den Spargel.

Die Auflaufform kommt für ca. 15-20 min in den Backofen. Behalten Sie sie im Auge!

Richten Sie auf einem Teller den gegrillten Spargel an, geben etwas Salz und Pfeffer drüber, sowie ein wenig des köstlichen Grillsuds.

Lassen Sie es sich schmecken.

Das neue eBook ist erhältlich!

Preisbutton_01

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

gegrillter Spargel mit Erdbeer-Relish

Grüner Spargel und Erdbeeren? Kann das zusammen gehen? Definitiv. Nicht nur, dass die Wirkung dieses Gerichts u.a. entzündungshemmend und leberentgiftend ist, sie schmeckt auch noch. Das Zusammenspiel dieser unterschiedlichen Aromen hat es in sich.
Zutaten (4 Pers.)
4 Händevoll grüner Spargel
ca. 300 g Feta
250 g marktfrische Erdbeeren
1 Handvoll Cherrytomaten
1 Handvoll Strauchtomaten
1 mittelgroße rote Zwiebel
1 kleine Chili
Olivenöl
Apfelessig oder auch Zitronensaft
Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Den Backofen auf 200°C Umluft vortemperieren, und dann den Grill einstellen.

Das gesamte Gemüse waschen und verputzen, wo nötig.

Die Erdbeeren ebenfalls unter fließendem Wasser spülen und vom Strunk befreien. Tomaten und Erdbeeren in feine Würfel schneiden, und zusammen mit der gehackten Chili, dem Zitronensaft und dem Öl in einer Schüssel gut vermengen und einen Moment einwirken lassen.

Den Spargel können Sie im unteren Drittel schälen – bei dünnen Stangen ist dies jedoch nicht nötig. Jedoch sollten Sie definitiv die letzten 2-3 cm der Stangen abschneiden, da sie meist holzig sind.

Den Spargel für ca. 3 min in gesalzenem Wasser blanchieren, und direkt danach mit eiskaltem Wasser abschrecken. Auf einem Backblech (gern mit Backpapier ausgelegt) den Spargel ausbreiten, und darüber den Feta bröseln, mit Salz und Pfeffer würzen. Legen Sie die in Ringe geschnittene Zwiebel darüber und träufeln ein wenig Olivenöl drauf. Schieben Sie das Backblech auf mittlerer Schiene in den Ofen und grillen den Spargel für ca. 10 min.

Wenn der Spargel gut duftet und eine schöne Farbe angenommen hat, richten Sie ihn an, und geben etwas vom Relish anbei.

Notizzettel Rezept_01

Lassen Sie es sich schmecken

Das neue eBook ist erhältlich!

Preisbutton_01

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Omelett mit grünem Spargel

Egal ob zum Frühstück oder als Hauptgericht, ein köstliches und frisch zubereitetes Omelett ist stets eine leckere Alternative.

Ein Teil meiner Arbeit als Gesundheitscoach und Personal Trainer ist es, mit meinen Kunden zu kochen. Ihnen Anregung für eine gesunde und abwechselungsreiche Ernährung zu zeigen. Oft wird hierbei der Wunsch nach einer schnellen Zubereitung geäußert, so dass ich gerne Gerichte vorbereite und empfehle, bei Deinen man nicht immer den halben Tag in der Küche verbringen muss – wenngleich das für mich persönlich eine Form der Meditation ist, und ich sie dem einen oder anderen meiner Kunden gern ans Herzen lege.

So ist nun das Omelett mit saisonaler und regionaler “Befüllung” eine tolle Möglichkeit eine köstliche und nährstoffreiche Mahlzeit zu sich zu nehmen. Aber sehen Sie selbst.

Zutaten (1 Pers.)
3 Bio Eier
1 Handvoll grüner Spargel
1 TL Butter (Weiderind) oder Ghee
Olivenöl
Salz, Pfeffer – frisch gemahlen
Chili – gehackt
Verquirlen Sie die Eier mit etwas Salz und Pfeffer aus der Mühle. Wenn Sie es etwas pikanter oder schärfer mögen, dann geben Sie noch eine Prise Chili hinzu.

Spargel waschen und verputzen wenn nötig. Das untere Viertel können Sie schälen und schneiden dann die letzten 2 cm ab.

In eine vorgeheizte Pfanne geben Sie ein wenig Olivenöl, und braten darin den Spargel von allen Seiten gut an, bis er eine schöne Farbe bekommen hat.

Geben Sie in eine zweite Pfanne ein wenig Butter, und gießen Sie dort die nochmals verquirlten Eier hinein. Der Boden sollte komplett bedeckt sein, zur Not schwenken Sie die Pfanne ein wenig, damit alles bedeckt ist.

Ist das Ei gestockt, wenden Sie das Omelett mit einer gekonnt schwungvollen Bewegung, oder nehmen einen Pfannenwender zur Hilfe, und garen die zweite Seite durch.

Das Omelett legen Sie nun auf den Anrichteteller, drapieren auf den äußeren Rand Ihren Spargel und rollen ihn in das Omelett ein.

Streuen Sie ein wenig gehackte Chili, Salz und Pfeffer darüber und lassen es sich schmecken.

Bon Appetit!

Das neue eBook ist erhältlich!

Preisbutton_01

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Tunfisch Steak mit Ofen-Spargel

Tunfisch und Spargel sind eine köstliche Kombination. Sie reichen sich quasi die Hände. Beide durchaus “zart” vom Geschmack, jedoch mit ein wenig Röstaromen versehen ändert sich die geschmackliche Wahrnehmung um 180°.
Zutaten (2 Pers.)
2 Tunfisch Filet á 200 g
400 g grünen Spargel
400 g weißen Spargel
Salz, Pfeffer – je frisch gemahlen
Olivenöl
Butter vom Weiderind
Backofen auf 200°C vorheizen.

Den Spargel waschen, und verputzen wenn nötig. Spülen Sie den Tunfisch unter fließend kaltem Wasser ab, und tupfen ihn trocken.

Der Bleichspargel wird geschält, und die letzten 2 cm abgeschnitten. Beim grünen Spargel entfällt das Schälen, schneiden Sie lediglich das untere Fünftel ab.

Beide Spargelsorten geben Sie mit etwas Butter, Salz und Pfeffer für ca. 20 min in einer Auflaufform in den Backofen. Gelegentlich sollten Sie den Spargel wenden.

Zwischenzeitlich wird in einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzt. Darin braten Sie das Tunfisch Filet von beiden Seiten kurz an. Mögen Sie den Sashimi-Style, also einen rohen Kern, dann nehmen Sie es heraus. Wollen Sie den Fisch lieber komplett durchgebraten, dann lassen Sie ihn noch einen Augenblick länger in der Pfanne. Passen Sie jedoch auf, der Tunfisch wird recht schnell trocken.

Auf einem Teller richten Sie Tunfisch und Spargel hübsch an, spritzen ein wenig Olivenöl darüber und würzen mit Salz und Pfeffer.

notiz_1

Lassen Sie es sich schmecken!

Das neue eBook ist erhältlich!

Preisbutton_01
Sie sind neugierig, und neuen Geschmackserlebnissen aufgeschlossen? Sie haben Interesse daran in der Küche zu experimentieren?

Innerhalb meines Gesundheitscoaching und Personal Training nimm die Ernährung eine wesentliche Rolle ein, wenn es um stabile und nachhaltige Gesundheit und Wohlbefinden geht. Sie haben Interesse Ihren Horizont zu erweitern, möchten der Ernährung innerhalb Ihres Lebens einen größeren Stellenwert beimessen und wollen professionelle Unterstützung an Ihrer Seite wissen. Als Personal Trainer in Berlin bin ich Ihr Ansprechpartner.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

italienische Tomatensuppe mit Grilltomaten

Sicherlich war jeder schon einmal in bella italia. Naja zumindest jedoch in einem italienischen Restaurant, und ist dort in den Genuss von köstlich mediterranen Speisen gekommen. Idealerweise mit Liebe, und von der Nonna zubereitet – besser können Pasta und Co nicht schmecken!

Für mich sind es die einfachen Gerichte, die ihren großen Reiz haben. Wenigg “Chichi”, dafür aber gute, ehrliche und geschmackvolle Zutaten. Ein aromatische Tomate, ein tolles Olivenöl mit einer leichten Schärfe. Knoblauch und Zwiebeln. Frischer Basilikum UND Liebe. Ohne Liebe schmeckt kein Gericht!

Heute gibt es ein solches Gericht. Einfach aber köstlich!

4 Händevoll kleine Rispentomaten
1000 ml Sugo (Tomatensoße)
2 EL Tomatenmark
1 große Knoblauchknolle
2-3 mittelgroße Zwiebeln
3-4 Chilischoten
1 Bd. frischen Oregano (gehackt)
1 Bd. frischen Basilikum (gehackt)
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Den Backofen auf 175°C (Umluft) vorheizen.

Die Rispentomaten waschen und von der Rispe abzupfen. Mit einer Gabel, oder einem kleinen Messer, zwei-/dreimal einstechen.

Die Knoblauchknolle quer halbieren. Zwiebeln schälen (eine behalten Sie zurück) und ebenfalls halbieren. Knoblauch und Zwiebeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech für ca. 15-20 min in den Backofen (mittlere Schiene) schieben.
Nach ca. 5 min geben Sie die Tomaten dazu, und träufeln ein wenig Olivenöl über Knoblauch, Zwiebel und Tomate.

Die übriggebliebene Zwiebel in feine Würfel schneiden, und in einem großen Topf in etwas Olivenöl leicht glasig andünsten. Geben Sie dann das Tomatenmark hinzu, und lassen es unter mittlerer Temperatur und unter Rühren ein wenig “anziehen”. Gießen Sie mit dem Sugo auf, und fügen Sie die Brühe hinzu. Bei geschlossenem Deckel lassen Sie die Tomatensuppe ca. 20 min köcheln. Nach ca. 10 min geben Sie je dreiviertel der gehackten Kräuter, und die Chilis, dazu.

Zwischenzeitlich nehmen Sie das Backblech aus dem Ofen. Ihre Küche sollte mittlerweile herrlich duften.

Mit einer Gabel zerdrücken Sie vorsichtig Knoblauch und Zwiebel, und geben beides zu der Suppe. Auch den ausgetretenen Saft sollten Sie zur Suppe geben – darin stecken die köstlichen Aromen.

Schmecken Sie die Suppe final mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Olivenöl ab, und geben die Grilltomaten für 2 min noch in den Suppentopf.

Richten Sie die Suppe an, streuen ein wenig der gehackten Kräuter darüber und lassen sich die köstliche Tomatensuppe schmecken!

Guten Appetit.

Sie fühlen sich nicht wohl in Ihrer Haut? Sie merken eine permanente Präsenz der Körpermitte? Sie möchten Ihre Ernährung Ihren Bedürfnissen entsprechend anpassen und verändern? Sie benötigen Anregung und Abwechslung?

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

gegrillter Spragel mit Knoblauch aus dem Backofen

Noch ist Spargelsaison, und das sollten Sie ausnutzen.

Heute möchte ich Ihnen ein leichtes, und schnell zu zubereitetes Gericht präsentieren: gegrillter Spargel mit Knoblauch und Zitronen.

Zutaten (2 Pers.)
500-600 g grüner Spargel
2 Knoblauchzehen – in dünne Scheiben geschnitten
1 Zitrone – in Scheiben geschnitten
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Stellen Sie Ihren Backofen auf die Grillfunktion ein.

Erhitzen Sie in einem ausreichend großen Topf Wasser, und geben etwas Salz hinein. Zwischenzeitlich schälen Sie das untere Drittel des Spargels und schneiden die letzten 2-3cm ab. Blanchieren Sie darin den Spargel – d.h. lassen Sie in im siedenden Wasser für ca. 3min köcheln und schrecken ihn dann unter kaltem Wasser ab. So bleibt sein sattes Grün  schön erhalten.

Geben Sie den Spargel in eine Auflaufform, würzen mit Salz und Pfeffer. Streuen Sie die Knoblauchscheiben drüber, legen die Zitronenscheiben oben auf, und geben abschließend ein paar Spritzer Olivenöl drüber.

Geben Sie den Spargel, unter Aufsicht, für 10-15 min in den Backofen.

Lassen Sie sich das herrlich leichte Frühling-/Sommergericht schmecken. Wenn Sie es etwas gehaltvoller haben möchten, dann geben Sie noch etwas Feta zum Grillen hinzu.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Frühlings-Zucchini-Salat mit Chili-Minz-Dressing

Frühling heißt Sonne, angenehme Temperaturen und auch einfach mal entspannt Durchatmen. Mit einer kleinen erfrischenden Pause gelingt dieses am besten.

Der Zucchini-Salat ist dafür ideal, denn er ist im Nu zubereitet. Keine 15min und Sie können sich an den köstlichen Geschmäckern erfreuen.

Sie benötigen:

Zutaten (2-4 Pers.)
1 mittelgroße Zucchini
1-2 Chilischoten (je nach Geschmack)
½ Zitrone
8 Blatt Minze
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Nach dem Sie die Zucchini gewaschen und verputzt haben, raspeln Sie sie mit einer groben Reibe in eine Schüssel. Anschließend hacken Sie Chili und Minze möglichst klein und heben beides unter die Zucchini-Raspeln. Pressen Sie den Saft der halben Zitrone in die Schüssel, träufeln etwas Olivenöl darüber und würzen mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer. Abschließend mengen Sie alles gut durch. FERTIG!

Richten Sie den erfrischenden Salat nett auf einem Teller an, geben noch etwas gehackte Minze und Chili darüber und lassen sich den erfrischenden Snack schmecken.

Guten Appetit.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Zucchini-Spaghetti mit frischen Tomaten

Ein schnelles Gericht, das sowohl warm als auch kalt genossen werden kann.
Zutaten (2 Pers.)
1 lange Zucchini (möglichst gerade!)
1 Handvoll kleine Cocktail-Tomaten
1 kleine Chilischote
Olivenöl
1 gute Prise Meersalz, gemahlener Pfeffer
Zucchini, Tomaten und Chilischote waschen.

Die Zucchini mit einem Julienne-Schneider in dünne lange Spaghetti schneiden. In eine Schüssel mit etwas Salz geben – das entzieht den Zucchini-Spaghetti ein wenig Wasser und lässt die Spaghetti etwas weicher werden.

Zwischenzeitlich die Tomaten und die Chilischote schön klein und fein hacken, mit Salz, Pfeffer abschmecken und einen guten Schutz Olivenöl hinzugeben – alles gut vermengen. Wer die Tomaten warm essen möchte, der gibt alles in einen Topf und gart es entsprechend.

Die Zucchini-Spaghetti in einem Schüsselchen oder einem tiefen Teller anrichten und die Tomaten darüber geben. Bei Bedarf kann hier noch einmal etwas Olivenöl drüber geträufelt werden.

Guten Appetit.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf