Articles Tagged with: Müsli

Overnight Nuss Müsli mit Früchten

Was wir “morgens” gerne mal essen, ist ein über Nacht eingeweichtes Nuss-Müsli – Overnight Oat im herkömmlichen genannt. Zusammen mit frischen Früchten und ein paar Gewürzen wie zum Beispiel Sternanis, Kardamom und Zimt ergibt das ein köstlich gesundes Essen. Eine gesunde Ernährung muss meinem Verständnis nach nicht kompliziert und aufwändig sein – im Gegenteil sie darf sich einfach und leicht in unseren Alltag integrieren lassen, damit wir an ihr Freude haben.

Zutaten (2 Pers.)
1 Handvoll Nussmix 
250 ml Wasser
200 ml Kokosmilch
1 Handvoll Erdbeeren
1 Orange
1 Handvoll Kirschen
1 Handvoll Himbeeren
1 Maracuja
1 Prise Zimt
1 Prise Kardamom
1 Prise Salz
2 Sternanis
Minzblätter
Wasser nach Bedarf

Die Nüsse grob hacken, in eine Schüssel geben, und mit einem Viertelliter übergießen und über  Nacht im Kühlschrank einweichen lassen.

Morgens das Einweihwasser abgießen und einige Male mit fließend frischem Wasser abspülen.

Die Nüsse mit Kokosmilch begießen und zur Seite stelle.

Waschen und verputzen Sie das Obst, und schneiden Sie es nach Bedarf klein. Die Maracuja halbieren Sie und kratzen das Fruchtfleisch mit einem Löffel heraus.

Den Nuss-Kokosmilch-Mix würzen  Sie mit den angegebenen Gewürzen – nach Bedarf, mehr oder weniger intensiv. Ist er ihnen zu fest, mengen Sie ein wenig Wasser unter.

Teilen Sie den Nuss-Kokosmilch-Mix auf zwei Schalen auf, geben dazu das vorbereitete Obst und garnieren mit der Minze.

Lassen Sie sich das köstlich und gesunde Frühstück schmecken.

Guten Appetit.

 

Haben Sie Fragen?
Nehmen Sie Kontakt auf

Paleo Knusper Müsli mit Beeren und Mandelmilch

Heute möchte ich Ihnen eine leckere Frühstückalternative zum Brot anbieten. Nur allzu oft werde ich gefragt, wenn ich denn die Empfehlung eines Verzichts auf Getreideprodukte ausspreche, welche Alternative gäbe es denn zum morgendlichen Brot. Nun, die Möglichkeiten sind mannigfaltig.
Zutaten (1 Pers.)
3-4 EL Paleo Müsli
Beeren der Saison (hier Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren, Brombeeren, Stachelbeeren – je eine Hand)
ca. 150ml Mandelmilch
Nur weil Sie sich nach den Paleo-Regeln ernähren muss Ihr Frühstück nicht langweilig und fad sein. Das nahrhafte Nussmüsli in Kombination mit diversen saisonalen Obstsorten bietet eine ausgewogene Nahrungsaufnahme!

Lassen Sie es sich schmechen.

Sie haben Fragen Ihre Ernährung betreffen? Möchten gern in Ihrem Leben etwas verändern und die Verantwortung für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden in die Hand nehmen!? Gern helfe ich Ihnen dabei.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Paleo Knusper-Müsli mit Erdbeer-Kokos-Joghurt

Ideal als energiereicher Starter in den Tag, als Dessert oder als Mahlzeit am Abend – mein Erdbeer-Kokos-Joghurt mit Knuspermüsli-Crumble.
Für die Zubereitung benötigen Sie folgende Zutaten:

1 Handvoll Erdbeeren
1 Schafsjoghurt (200g)
3-4 EL Kokosmilch
3-4 EL Paleo Knusper Müsli

Personal Trainer Berlin | Torsten Fleischer | Paleo Knusper Müsli
Den Joghurt rühren Sie mit einer Gabel ein wenig geschmeidig, und rühren anschließend die Kokosmilch unter. Das Gemisch stellen Sie kurz kalt im Kühlschrank.

Waschen und verputzen Sie die Erdbeeren und schneiden sie dann in kleine Stücke. Als nächstes zerkleinern Sie das Paleo Knusper Müsli in Ihrem Mixer auf die gewünschte Körnung.

Jetzt ist ein wenig Fingerfertigkeit gefragt, denn nun wird abwechseln geschichtet. Nehmen Sie sich ein Glas und beginnen Sie mit einer Lage Knusper Müsli gefolgt von einer Lage Erdbeeren. Darauf kommt der Joghurt. Starten Sie wieder mit dem Müsli, dann den Erdbeeren und schließen wieder mit dem Joghurt ab.

Abschließend kommt eine Lage Erdbeeren und darauf noch etwas Knusper Müsli Crumble drauf. Sollten Sie im Glas, in dem Sie das Paleo Knusper Müsli aufbewahren noch ein etwas größeres Stücken haben, toppen Sie damit Ihren hübsch angerichteten Joghurt.

Lassen Sie es sich schmecken!

Sie haben Fragen Ihre Ernährung betreffen? Möchten daran grundlegent etwas verändern? Gern stehe ich Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Paleo Bircher Müsli

“wer hat’s erfunden?” – Lars Brouwers und ich waren es, als wir im März in Düsseldorf weiter an unserem Kochbuch-Projekt gearbeitet hatten.

Mehr durch Zufall, wie so oft im Leben gute Dinge entstehen, hatten wir geschredderte Kokosnussstücken über – die im Mixer eigentlich zu Kokosnuss-Butter werden sollten (was sie aber nicht wollten). Morgens beim Frühstückzubereiten viel unser Blick auf die Kokosnussbrösel. Kurzerhand rieben wir Möhre und Apfel, schnitten eine Banane und schmeckten mit frisch gemahlener Vanille und Zimt ab, und übergossen alles mit schön cremiger Kokosmilch.

Fertig war das PALEO BIRCHER MÜSLI. Und was soll ich Ihnen sagen, es schmeckt, ist locker und leicht und gibt Ihnen einen guten Nährwert.

Zutaten
3-4 EL frisch geschredderte Kokosnuss
1 fein geriebene Möhre
1 grob geriebenen Apfel
1 geschnittene reife Banana
¼ TL gemahlene Vanille
¼ TL Zimt
ca. 60-80ml Kokosmilch
Selbstverständlich sind Sie frei hier weitere Zutaten hinzuzufügen. Saisonal passen frische Beeren wie Him-, Brom- und Blaubeere. Aber auch die Erdbeere ergänzt den Kokosgeschmack herforragend. Probieren Sie es aus, Sie werden ob der Geschmacksentwicklung überrascht sein!

Lassen Sie es sich schmecken!

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Paleo Müsli – ohne Zucker und Getreide

Wer sich frei von Getreidekohlenhydraten ernähren möchte, sei es, dass er eine natürliche und allergenarme Basisernährung oder die Paleo-Diät gewählt hat, dem mag morgens vielleicht das knusprige Müsli fehlen.  Aber keine Sorge, da kann Abhilfe geschaffen werden. Inspiriert durch einen Blog-Artikel von Paleo360 habe ich mich in die Küche gestellt und meine Variante nach gebacken.

Für eine Menge von circa 600g Nuss-Knusper-Müsli werden nachfolgende Zutaten gewählt. Bei der Auswahl und dem Einkauf achte ich auf bestmöglichste Qualität – das gilt für Herkunft, Anbau und Produktion. Zugegeben ist das Müsli dann eine kleine Kostbarkeit, aber mal ganz ehrlich, gibt es etwas kostbareres als unseren Körper und unsere Gesundheit?!

Paleo Knusper Müsli - eine köstliche Alternative

Zutaten:
100g Cashew Kerne
80g Mandeln
80g Kokosscheiben oder Kokosflocken
80g Haselnüsse
80g Pecannüsse oder Paranüsse
80g Walnüsse
50g Sonnenblumenkerne
50g Leinsamen oder Chia Samen
50g Kokosfett
30g (Raps)Honig
1 TL frisches Vanillemark oder gemahlene Vanille
1 TL Salz
1 TL Zimt
bei Bedarf Rosinen, Feigen oder andere getrocknete Früchte (größere bitte kleinhacken)
Heizen Sie den Backofen auf 140°C vor. Stellen Sie sich ein Backblech bereit und belegen es mit einem Backpapier.

Machen Sie das Kokosfett zusammen mit dem Honig in ein ofenfestes Gefäß und lassen beides flüssig werden. Bitte im Auge behalten, damit es nicht verbrennt!

Geben Sie die gesamte „Nusssammlung“ zusammen  mit den Kokosscheibchen und den Samen in Ihren Mixer oder eine bereitstehende Küchenmaschine. Wenn Sie nur einen Stab-Mixer und eine Rührschüssel zur Verfügung haben, dann  decken Sie die Schüssel besser mit einem Handtuch ab, da Sie sonst im Zweifelsfall einen Teil der Nüsse ungewollt in Ihrer Küche verteilen. Mixen Sie nicht zulange, damit Sie auch noch etwas zum Beißen haben und nicht nur Nuss-Mehl!

Vermengen Sie nun, in einer ausreichend großen Rührschüssel, den flüssigen Kokosfett-Honig-Mix mit Ihrem zerkleinerten Samen-Kokos-Nuss-Mix. Schlitzen Sie die frische Vanilleschote der Länge nach auf, kratzen das Mark heraus und mengen es ebenfalls unter die Nussmasse.

Ist alles ausreichend und gut mit einander vermischt geben Sie die Masse auf das bereits präparierte Backblech für 20-25min – je nach gewünschtem Bräunungsgrad. Durch gelegentliches Wenden wird alles leicht gebräunt und schön knusprig.

Wenn die Masse die gewünschte Färbung und den gewünschten Geschmack hat, dass Blech aus dem Ofen nehmen, Salz, Zimt und bei Bedarf die Trockenfrüchte drüberstreuen. Wer es etwas kompakter haben möchte presst die Masse etwas zusammen.

Ist alles gut ausgekühlt ist die Masse erhärtet, kann leicht zerbröckelt und dann genossen werden!

Guten Appetit.

Rezept Download

hier drücken!

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf