Christiane Barton ist PREMIUM PERSONAL TRAINER in Gießen und hat einen spannenden Werdegang. Aus dem öffentlichen Dienst kommend wählte sie den Sprung in die bewegte Arbeitswelt. Ausschlaggebend dafür waren die etwas hartnäckigen Schwangerschaftspfunde, die sich durch die Betreuung im Fitnessstudio nicht beseitigen ließen. Erst, als sie die „Zügel“ selbst in die Hand nahm, und sich mit der Materie in Form einer Trainerausbildung damit auseinander setze, kamen die gewünschten Erfolge. Der Weg für die spätere Tätigkeit als Personal Trainerin und schließlich als PREMIUM PERSONAL TRAINERIN waren geebnet. Und auch die Besteigung des Kilimanjaro ist ein Meilenstein in ihrem spannenden Lebenslauf.

Was war mein emotionalster Erfolg innerhalb meines Personal Trainings / Gesundheitscoachings?

Bei einer neuen Klientin vor einigen Jahren war mir im Check-up der relativ hohe Tagespuls aufgefallen. Im ersten Ausdauertraining zeigten sich nicht zu erklärende Puls-Schwankungen. Ich empfahl der Klientin, das beim Arzt abklären zu lassen. Im darauffolgenden Training, das erst 4 Monate nach einer Herz-OP stattfand, sagte meine Klientin dann „Mein Arzt hat gesagt, meine Trainerin hätte mit ihrer Empfehlung mein Leben gerettet! Herzlichen Dank dafür!“

Seit knapp 10 Jahren bin ich Personal Trainer und Gesundheitscoach - was ist meine tägliche Motivation?

Das meine Arbeit das Wohlgefühl und auch das Leben von anderen Menschen verbessern kann.

Was war mein größter Lernmoment?

Als eine Klientin, mit der ich aus meiner Sicht als Trainer eine vertrauensvolle Beziehung aufgebaut hatte, von heute auf morgen ihr Training bei mir abbrach. Ohne offensichtlichen Grund, ohne Erklärung, ohne Reaktion auf meine Mail oder meinen Anruf. Natürlich muss sie ihren Grund gehabt haben, aber sehr gerne hätte ich diesen erfahren. Denn sollte irgendetwas mit meiner Person oder Arbeit nicht gepasst haben, hätte ich gerne entsprechend darauf reagiert. Fehler passieren, aber nur wenn ich davon erfahre, kann ich an ihnen arbeiten.

Warum der PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB?

Ich habe schon Jahre vor der Aufnahme in den PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB mit diesem besonderen Netzwerk „geliebäugelt“. Ich war mir aber nie sicher, ob ich dort „richtig“ bin. Im Fitness-Bereich waren wir schon zu oft Menschen begegnet, die nicht daran interessiert waren, Dinge zu bewegen, dem Menschen zu helfen, sondern schnell Geld zu verdienen.

Vor meiner Kilimandscharo-Besteigung 2013 war ich am beruflichen Scheideweg: nach einer kreativen Pause zurück in den alten Job oder weiterhin meiner Berufung nachgehen, dann aber vollberuflich Gas geben? Am Berg lernte ich Eginhard Kieß und Alexander von Hausen kennen. Trotz dass der Club nie Thema am Berg war, hatte er nun für mich ein Gesicht bekommen. Ich habe 2 Monate später mit dem Start des Mentorenprogrammes des PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUBS das Gefühl bekommen, in einem Team von exzellenten Trainern bestens aufgehoben zu sein. Immer Unterstützung, Feedback und Know-how zu bekommen, wenn ich es brauche. Meines Erachtens gibt es keinen annähernd vergleichbaren Zusammenschluss an Gesundheits-Experten. Ich bin sehr froh, Mitglied zu sein.

PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB
Hier Drücken