Curcuma longa wird die asiatische Gelbwurzel genannt. Sie ist zugehörig zur Ingwer-Familie, und findet sich im Rhizom der Kurkuma-Pflanze wieder.

Ihr Wirkstoff Curcumin hat einen regenerativen und erneuernden Einfluss auf die menschliche Zelle. Das Phytmin Curcumin stärkt ebenfalls den Schutz vor Krebs. Gesundheitlichen Risiken durch chronische Entzündungen und freie Sauerstoff-Radikale können durch den regelmäßigen Gebrauch von Curcumin reduziert werden.
Curcumin ist in der Lage atypische Zellzyklen Einhalt zu gebieten und unterbindet die Formierung neuer Blutgefäße. Einen identischen Effekt zeigt das Capsaicin der Chili-Pflanze.

Nachfolgend finden Sie einige köstliche Rezepte mit dem Gewürz Kurkuma und seinem Wirkstoff Curcumin

Sommerliches Omelett mit entzündungshemmender Wirkung

zum Rezept

Click Here
Personal Trainer Berlin | Torsten Fleischer | Sommerliches Omelett
scharfes Rührei mit Chili, Kurkuma und Frühlingszwiebeln

zum Rezept

Click Here
Personal Trainer Berlin | Torsten Fleischer | scharfes Rührei mit Curcumin
Rührei mit Kräutern und Knoblauch, geröstetem Sesam und frischem Spinat

zum Rezept

Click Here
Personal Trainer Berlin | Torsten Fleischer | Rührei mit Curcumin
Möhren-Frittata mit gerösteten Mandeln

zum Rezept

Click Here
Personal Trainer Berlin | Torsten Fleischer | Moehrenfrittata mit Curcumin

Jede Frucht ist ein Schatz der Natur, manche sind es ganz besonders.

Bereits seit Jahrtausenden ist dem Menschen das Wissen um die Mikronährstoffe bekannt, und wurde bei der Heilung diverser Krankheiten eingesetzt. Traditionell ist dieses Wissen unter den Volksmedizinern weitergegeben worden.

Glücklicherweise finden sich auch heutzutage noch Menschen, denen dieses Wissen bekannt ist, und die es einzusetzen vermögen.

Unsere Nahrungsmittel sollten unsere Heilmittel, unsere Heilmittel sollten unsere Nahrungsmittel sein.
(Hippokrates)

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf