Wie und wann optimal mit einem Frühstück in den Tag gestartet wird, lässt sich so pauschal nicht beantworten und hängt sicherlich stark vom Wohlbefinden und auch der zur Verfügung stehenden Zeit ab.

Ich habe für mich herausgefunden, dass meine optimale Frühstückszeit zwischen 10:00 und 12:00 liegt. Vorher habe ich absolut keinen Hunger, und ein gefüllter Magen schränkt mich bei meinen morgendlichen ersten Coaching-Einheiten zu sehr. Ich habe dann das Gefühl, dass mein voller Magen meine Wahrnehmung (mal von der Behäbigkeit abgesehen) beeinflusst.

Mein Frühstück besteht meist aus einem bunten Obstsalat mit Früchten der Saison, und gelegentlich auch Obstsorten die aus der Ferne kommen. insgesamt richte ich mich hierbei nach der allergenarmen Basisernährung. Zusätzlich zum Obstsalat gibt es entwerder einen Klecks Ziegen- oder Schafsjoghurt oder etwas Kokosmilch. Abschließend kommt noch eine Handvoll Nüsse oder geschroteter Leinsamen drauf.

Zutaten (1 Pers.)
½ Apfel
½ Banane
½ Mango
½ Birne
1 Handvoll Blaubeeren
1 Handvoll Weintrauben
1 Feige
Kokosmilch oder Schafsjoghurt nach Bedarf
Gelegendlich erweitere ich mein Frühstück um ein Ei im Glas mit etwas guter Butter, Schnittlauch oder Kresse und eine Prise Salz und Pfeffer.

Wenn es die Saison her gibt, dann gibt es noch einen frisch gepressten Orangensaft. Für mich ist das ein optimaler Start in den Tag – und meine nächste Mahlzeit gibt es dann abends.

In diesem Sinne, guten Appetit.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf