Herbstzeit ist auch Kürbiszeit. Große, kleine, dicke und dünne Kürbisse gibt es nahezu überall zu kaufen. Und so vielfältig sich der Kürbis in seinem Erscheinungsbild darstellt, so mannigfaltig ist auch seine Verwendung in der Küche.

Butternuss- und Hokkaidokürbis zählen hier vermutlich, auf Grund ihrer einfachen Zubereitung, zu den Favoriten. Neben den schnellen Möglichkeiten der gerösteten Kürbisspalten bieten sich derzeit auch wunderbar die Suppen-Gerichte an. Das nachfolgende Gericht ist für eine etwas größere Tafelrunde, oder aber einen SEHR gesegneten Appetit bestimmt.

Die angeführten Zutaten ergeben eine Menge für 8–10 Personen:

Zutaten
1 Hokkaidokürbis (ca. 1 kg)
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 EL Öl
Salz, Pfeffer, Rohrorzucker
2 EL Balsamico-Essig
1 Dose (850 ml) Tomaten
2 TL Bio-Gemüsebrühe (selber gemacht oder instant)
100g Schlagsahne
Basilikum zum Bestreuen
Für die Suppe waschen Sie den Kürbis gründlich mit warmem Wasser ab, teilen ihn in Viertel und entkernen ihn mit einem Löffel. Schneiden Sie anschließend das Fruchtfleisch inklusive der Schale in kleine Stücke – das beschleunigt den Garprozess. Knoblauch und Zwiebeln ebenfalls schälen und in kleine Würfel schneiden.

Erhitzen Sie das Öl in einem ausreichend großen Topf, und dünsten darin Kürbis, Zwiebeln und Knoblauch an. Würzen Sie das Ganze mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker. Geben Sie anschließend den Essig und die Tomaten mit dem Saft, sowie ca. 1 l Wasser und Brühe hinzu. Die Tomaten können Sie mit einem Kochlöffel zerdrücken oder einem Messer in kleine Stücken zerteilen. Lassen Sie alles einmal aufkochen, und dann zugedeckt ca. 30 Minuten garen.

Nehmen Sie nun einen Stabmixer zur Hand und pürieren alles auf die gewünschte Konsistenz. Schmecken Sie nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sahne halbsteif schlagen, und mit dem Basilikum zusammen nett auf einem Teller anrichten. Dazu passt eine leckere Scheibe geröstetes Powerbrot.

Guten Appetit.

Rezept Download

hier drücken!

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf