Category: Ernährung / Rezepte

erfrischender Detox-Smoothie

Passend zu sommerlichen Leichtigkeit und Frische möchte ich Ihnen heute einen köstlichen Smoothie mit leberreinigender Wirkung anbieten.

Sie planen die Tage auch Artischocken zu verarbeiten – perfekt! Entsorgen Sie das Kochwasser nicht, nutzen Sie es für Ihren Detox-Smoothie.

Zutaten (2 Pers.)
300 ml frisches Kokoswasser
100 ml Artischockenwasser
2 Händevoll Babyspinat
1/2 grünen Apfel mit Gehäuse und Schale
1 Handvoll grüner Trauben
1 reife Banane
1 Handvoll Rucola
3-4 Blätter Chicorée
1/4 Fenchel plus Fenchelkraut
2 cm Ingwer (gerieben)
1 Stange Staudensellerie
Waschen und verputzen Sie alle Zutaten.

Die Artischocke kochen Sie – für eine späteres Gericht. Das abgekühlte Wasser verwenden Sie für Ihren reinigenden Smoothie.

Geben Sie alle Zutaten in den Mixer. Beim Ingwer empfiehlt es sich ihn vorher zu reiben – manch Mixer stößt hier an seine Leistungsgrenzen. Lassen Sie den Mixer alles gut durcharbeiten. Ist Ihnen das Ergebnis zu viskos dann mengen Sie noch etwas frisches Kokoswasser dazu.

Genießen Sie den erfrischenden und wohlschmeckenden Detox-Smoothie.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

erfrischender Himbeer-Smoothie

Endlich ist die da die köstliche und heilende Himbeere. In der Zeit von Juni bis September kann die Strauchfrucht geerntet werden, so dass wir sie mittlerweile verstärkt in den Supermärken und auf den Wochenmärkten kaufen können.

Lieblich sehen und schmecken die zarten Früchte aus, die in der Zeit von Mai bis August heranwachsen.

Die Himbeere schmeckt aber nicht nur lecker sondern ihr wird auch eine heilende Wirkung zugeschrieben. Dabei finden neben der Frucht auch die Strauchblätter sowie die Blüten ihre Verwendung. Die Wirkung der Himbeere reicht von blutreinigend, beruhigend, entzündungshemmend, fiebersenkend, bis zu harn- und schweißtreibend. Dabei kommen aus den Blättern die Wirkstoffe Gallotannine, Ellagitannine, Flavonoide und Vitamin C zum Tragen, und in den Früchten Mineralstoffe, Vitamine und Fruchtsäuren.

Die Heilkraft findet unteranderem Verwendung bei einem geschwächtem Immunsystem, Rachenentzündungen, Verdauungsproblemen oder Rheuma.

Zutaten (2 Pers.)
1 Schale Himbeeren (250 g)
200 ml Kokosmilch (alternative Schafsjoghurt)
1 reife Banane
1 paar Blätter Minze
1 cm geriebener Ingwer
Die Himbeeren vorsichtig und fließendem Wasser abspülen und verlesen wenn nötig. Schauen Sie auch in das Innere der Beeren, manchmal setzt dort Schimmel an.

Die Minzblätter waschen Sie ebenfalls unter fließendem Wasser ab.

Geben Sie alle Zutaten in Ihren Mixer und lassen alles gut durcharbeiten.

In den Sommertagen, damit Ihr Himbeer-Smoothie eine angenehm erfrischende Wirkung hat, können Sie einen Teil der Himbeeren vor der Zubereitung einfrieren, oder Sie geben eine bis drei Eiswürfel mit in den Mixer.

Verteilen Sie alles auf die Gläser und lassen sich den köstlichen Himbeer-Smoothie schmecken.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Blaubeer-Smoothie – köstliches Detox !

Mit dem Blaubeer-Smoothie auf köstliche Art entgiften - Delicious Detox!
Die Erntezeit der Blaubeeren ist zum greifen nahe. Regulär wird die kleine Beere ab Juli geerntet. Auf Grund der Wetterlage finden wir die köstlichen blauben Beeren jedoch bereits jetzt auf vielen Märkten und bei Straßenverkäufern.

Grund genug sich für die leckere Blaubeere ein angemessenes Rezept auszudenken. Heute möchte ich Ihnen den Blaubeer Smoothie kredenzen. Seine Zutaten sorgen für eine sanfte Entgiftung in der Art, dass die Wirkstoffe der verwendeten Zutaten die Leberentgiftung aktivieren.

Zutaten (2 Pers.)
2-3 Händevoll marktfrische Blaubeere
200 ml Mandelmilch (alternativ Kokosmilch)
250 ml Acai Saft
3 EL Zitronensaft
1 reife Banane
1 Handvoll frische Minzblätter
1 Prise Chili
1 Prise Vanille (gemahlen)
Nachdem Sie die Blaubeeren und Minzblätter gewaschen und verlesen haben geben Sie alle Zutaten (halten Sie ein paar Blaubeeren und Minzblätter für die Dekoration zurück) in Ihren Mixer und lassen alles gut durchmixen. Ist Ihnen die Konsistenz zu zähflüssig geben Sie nich ein wenig Mandelmilch oder Acai Saft hinzu.

Garnieren Sie mit ein paar Blaubeeren und etwas Minze und genießen Ihren köstlichen Detox Blaubeer-Smoothie.

Lassen Sie es sich schmecken.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Joghurt mit Beeren und Chiasamen – gesundes Frühstück

Mein heutiger Frühstückstipp “Chiasamen-Joghurt” mit frischen Beeren, Banane und Mandeln ist eine rasch zubereitete erste Mahlzeit. Mit etwas Übung ist es in 5 Minuten zubereitet. Ungeübte benötigen keine 10 Minuten.

Also Fastfood und Superfood.

Die Zutaten meines Chiasamen-Joghurt haben neben einem probiotischen Einfluss eine entzündungs- und schmerzhemmende Wirkung.
Zutaten (2 Pers.)
400 g Schafsjoghurt (alternativ Kokosmilch für Veganer)
2 Bananen
2 Händevoll marktfrische Blaubeeren
1 Handvoll Mandeln
2-3 EL Chiasamen
1 Msp. gemahlene Vanille
Blaubeeren behutsam unter kaltem fließendem Wasser abspülen und verlesen wenn nötig.

Bananen schälen (halten Sie ein paar Scheiben zum Dekorieren zurück) und zusammen mit der Hälft der Blaubeeren, dem Joghurt und der Vanille in einem Gefäß mit dem “Zauberstab” mixen.

Richten Sie den Joghurt in zwei Schalen an, garnieren mit Bananenscheiben, Blaubeeren, Chiasamen und den Mandeln und lassen sich Ihre Chiasamen-Joghurt schmecken.

Guten Appetit.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Paleobrot Backmischung – ein Produkt-Test

Paleobrot Backmischung von Organic Workout. Was kann sie und wie schmeckt sie? Ein Test auf Alltagstauglichkeit
Vor einiger Zeit bekam ich ein Probepaket der Firma Organic Workout zugesendet. Es beinhaltete neben einem Päckchen BEEF JERKY Bio Trockenfleisch auch eine Paleo Brotbackmischung die ich testen und verkosten sollte.

Nichts leichter als das, da ich ja über reichhaltige Erfahrung beim Backen von Paleobrot verfüge und bereits diverse köstliche Paleobrot Rezepte kreiert habe, bin ich quasi Experte in diesem Bereich 🙂 und prädestiniert für diesen Test.

Personal Trainer Berlin | Torsten Fleischer | Paleobrot Backmischung Organic Workout

Die Zutaten lesen sich recht vielversprechend, wenn man mal vom getrockneten Eiklarpulver und dem Himalayasalz (regionaler Anspruch) absieht:

Mandelmehl, Leinsamenmehl, Eiklar-Pulver, Flosamenschalen, Kokosmehl, Leinsamen (braun & gelb), Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Walnüsse, Himalayasalz, Natriumcarbonat.

Zutaten die in den meisten Paleobroten zur Verwendung kommen und von daher kein Neuland sind.

Die Nährwerte (pro 100 g) dieser 300 g Backmischung setzen sich wie folgt zusammen:

Nährwerte pro 100 g fertiges Brot
Energie: 919 KJ / 222 kcal
Fett: 11 g davon
gesättigt 1,8 g
ungesättigt 3,2 g
mehrfach ungesättigt 5,15 g
Kohlenhydrate: 7,8 g davon
Monosaccharide 0,9 g
Eiweiß: 15 g
Salz: 0,8 g
Ballaststoffe: 9 g

Die Zubereitung der Paleobrot Backmischung
Ähnlich wie bei meinen Kreationen der Paleobrote ist beim Backen dieser Backmischung ein wenig Geduld gefragt. Der gesamte Backvorgang braucht ca. 110 min.

Der Backofen wird auf 170° C (Umluft) vorgeheizt.

Die Backmischung in einer ausreichend großen Schüssel mit 450 ml heißem Wasser und 70 ml Apfelessig vermengt. Egal ob, wie früher die schiere Armkraft zum Einsatz kommt, oder die Rührmaschine bemüht wird, ausreichend durchgeknetet sollte alles werden.

Einen Moment lang ruhen lassen bevor der Laib Brot geformt wird.

Das Backblech mit einem Bogen Backpapier auslegen, den Brotlaib drauflegen und das Blech mittig in den Backofen schieben.

Nach der Hälfte der Zeit soll der Laib gewendet werden. Gesagt, getan!

Ungläubig von außen beobachtete ich, wie der Laibbrot wuchs und wuchs – er formte sich wie ein gewöhnliches Brot. Und wer schon einmal ein Paleobrot gebacken hat, der weiß worauf ich damit anspielen möchte. Denn normalerweise bleibt das Paleobrot eine relativ flache Angelegenheit und tendiert nicht in die Höhe. Nicht so diese Paleobrot Backmischung. Mein erster Gedanke war Begeisterung, mein zweiter was ist da wohl drinnen, dass das Brot so wachsen lässt.

 

Konsistenz und Geschmack der Paleobrot Backmischung
Wie ich bereits zuvor erwähnte ist das “normale” Paleobrot welches ich backe eher flach, wenig luftig, mehr kompakt. Umso gespannt war ich beim Anschneiden wie sich das Brot von innen präsentiert.

Ich war wirklich überrascht. Innen sah das Brot aus wie ein echtes mit Mehl und Hefe gebackenes Brot. Es war luftig und locker, ließ sich leicht eindrücken, und duftete gut.

Also, der erste Test von Struktur und Haptik war bestanden. Was aber ist mit dem Geschmack?

Eine Scheibe abgeschnitten und pur genossen. Walnuss, Sonnenblumen- und Kürbiskerne verliehen dem Brot eine angenehme Konsistenz im Mund. Ein tolles Kauerlebnis. Der Geschmack insgesamt war sehr stimmig und hat mir gut gefallen.

Ok die nächste Scheibe “abgesäbelt” und mit einem guten “Strich” Weidebutter bestückt. Yummy! Köstlich, wirklich köstlich! Und noch eine und noch eine und noch eine 🙂 Am Ende waren die Augen größer als der Hunger und die Magenfüllmenge, und der Ranzen spannte.

Was lässt sich alles daraus zaubern?
Mein Fazit zur Paleobrot Backmischung von Organic Workout
Ich war vom Gesamtergebnis positiv überrascht. Die Paleobrot Backmischung ist im Endergebnis wie ein gewöhnliches Brot. Die Zutaten, bis auf das bereits erwähnte Eiklar-Pulver und das Himalayasalz müssen nicht sein. Klar für eine Backmischung braucht es den getrockneten Ersatz vom Ei. Ich werde testen in wie weit mit den beschriebenen Zutaten und frischen Eiern sich ein vergleichbares Ergebnis erzielen lässt. Da bin ich sehr gespannt.

300 g kosten 6,90 EUR – das ist ein wirklich stolzer Preis für einen Laib Brot. Aus Erfahrung weiß ich, dass die verwendeten Zutaten Ihren gerechtfertigten Preis haben. Hinzu kommt die Energieaufwendung in der Anschaffung und der Zubereitung. Dennoch glaube ich, dass kauft man die Zutaten selber ein, ein günstigerer Preis erzielt werden kann.

Und da ich gern selbst produziere, kommt die Backmischung für mich nicht in Frage. Wer jedoch den einfacheren und unkomplizierten Weg gehen möchte, für den ist die Paleobrot Backmischung von Organic Workout eine akzeptable Alternative.

Viel Freude beim Nachbacken. Und wenn Sie ein wenig Anregung benötigen, dann empfehle ich Ihnen mein eBook mit den Paleobrot-Rezepten.

Herzlichst, Ihr Torsten Fleischer
Gesundheitscoach | Personal Trainer

eBook Paleobrot

zum Shop

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Chia Beeren Starter

Mit dem Frühling kommt nach und nach die Zeit der Beeren. Auf den Wochenmärkten bekommt man erste wohlschmeckende und aromatische Deutsche Erdbeeren. Ab Juni kommen gesellen sich dann heimischen Blau- und Himbeeren dazu. Zum Sommer hin gibt es dann noch Brombeeren und Johannesbeeren.

Zeit also für neue kreative Frühstücksideen wie meinen “Chia Beeren Starter”. Ein leichter Einstieg der dennoch sättigt und den Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgt.

Ich habe mir mittlerweile angewöhnt einen “Vorrat” eingeweichter Chiasamen im Kühlschrank zu haben. Die Gefäßmenge entspricht ca. 1 Liter. Das reicht bei mir für 3-4 Tage. Sicherlich ist es kein Problem die Samen am Vorabend einzuweichen, ich habe für mich jedoch festgestellt, dass sie so optimal aufgequollen sind. Außerdem siegt auch bei mir manchmal die Bequemlichkeit 🙂

Chia Beeren Starter - köstlicher Vitamin Booster
Zutaten (1 Pers.)
3 EL Chiasamen
(über Nacht eingeweicht)
100 ml Kokosmilch
1 Handvoll frische Erdbeeren
1 Handvoll frische Blaubeeren
1 Handvoll Himbeeren
1-2 EL gemischte Samen und Kerne
1 Msp. gemahlene Vanille
Wie bereits erwähnt sollten die Chiasamen über Nacht eingeweicht werden. Auf 3 EL trockene Chiasamen nehme ich gut 100 ml frisches Wasser. Ist das Wasser aufgesogen, gebe ich noch eine kleine Menge hinzu.

Die gequollenen Chiasamen vermengen Sie mit Kokosmilch und Vanille. Ist die Konsistenz zu zähflüssig, geben Sie esslöffelweise einfach frisches Wasser hinzu, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Waschen und verputzen Sie die Beeren. Hat Ihr Obst-und Gemüsehändler kleine Erdbeeren im Angebot, dann entfernen Sie nur den Strunk. Sind sie größer halbieren oder vierteln sie die Erdbeeren.

Füllen Sie den Chiasamen-Kokosmix in ein Glas, geben darauf die Beeren und streuen vom Samen-Kerne-Mix ein bis zwei Esslöffel darüber.

Fertig ist Ihr leckerer Chia Beeren Starter. Lassen Sie es sich schmecken!

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Schokoladen-Chia-Frühstück

Ich möchte Sie mit diesem köstlichen Rezept „Schokoladen-Chia-Frühstück“ in den Tag starten lassen.

Chiasamen sind ja zurzeit im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde. Alternativ zum mexikanischen Samen können Sie auch Leinsamen verwenden. Die inhaltsstoffliche Zusammensetzung ist nahezu identisch. Der Vorteil des Chiasamen liegt jedoch in der Speicherfähigkeit von Wasser. Neben dem Nährstoffgehalt wollen wir uns gerade diese Eigenschaft zu Nutze machen.

Wenn ich meine Klienten nach einem Personal Training mit einem solchen Frühstück überrasche, dann ist die Freude stets groß und manchmal die Intensität der vorangegangen Coaching Einheit meist rasch vergessen 🙂

Zutaten (pro Pers.)
3 EL eingeweichte Chiasamen (übernacht einweichen lassen)
40 ml Kokosmilch
1 EL Kakao
1 EL Mandeln
2 EL Blaubeeren
1 Msp. Vanillemark (alternativ gemahlen)
Die Chiasamen weichen Sie über Nacht ein. Nehmen Sie dazu reichlich Wasser, da die Samen um ein Vielfaches Ihres eigenen Gewichts aufquellen.
Für Sie als Richtwert: Ich setze mir ca. 3-4 EL Chiasamen mit ungefähr 300 ml Wasser an. Über Nacht ist der Samen so stark aufgequollen, dass er das Wasser komplett aufgesogen hat.

Waschen und verlesen Sie die Beeren.

Vermengen Sie die Kokosmilch mit Kakao und Vanille. Nehmen Sie dafür einen Schneebesen, damit keine Klümpchen zurückbleiben. Rühren Sie anschließend die eingeweichten Chiasamen ein. Seien Sie auch hierbei sorgfältig, damit der spätere Genuss nicht von Chiasamen-Klumpen getrübt wird.

Füllen Sie den Schoko-Chia-Mix in ein Glas, und streuen darüber einige Mandeln sowie die Blaubeeren. Eine Prise gemahlene Vanille bildet einen aromatischen Abschluss.

Lassen Sie sich das Schokoladen-Chia-Frühstück schmecken.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Chia-Frühstück mit Himbeeren

Eine kleine leichte, aber dennoch energetische, erste Mahlzeit am Tag könnte dieser köstliche Chia-Kokosmilch-Pudding mit frischen Beeren – in meinem Fall Himbeeren sein.

Rasche Zubereitung und leckerer Geschmack sind garantiert!

Zutaten (1 Pers.)
3 EL Chiasamen
1 Handvoll Himbeeren
100 ml Kokosmilch
Wasser
Vanillemark
Weichen Sie die Chiasamen in ein wenig Wasser ein – 100 ml sollten hier ausreichen. Das Einweichen mache ich vor meinem ersten Personal Training oder Coaching. Damit die Chiasamen gut quellen können reichen erfahrungsgemäß aber 10-30 min aus.

Rühren Sie dann in die Chiasamen Kokosmilch und die Gewürze ein.

Spülen Sie unter fließendem Wasser vorsichtig die Himbeeren ab, und garnieren damit den Chia-Pudding.

Lassen Sie es sich munden!

Personal Trainer Berlin | Torsten Fleischer | Tipp

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Spargel-Mix auf dem Blech

Zutaten (4 Pers.)
1 kg grüner Spargel
1 kg Paprika gemischt
1 Gemüsezwiebel
3-4 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Spargel auf dem Blech – Mein Rezept für die schnelle Küche oder den Stroh-Wittwer.
Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze einstellen.

Waschen und verputzen Sie alle Zutaten. Das heißt den dicken Spargel am unteren Drittel schälen und die Enden bschneiden (bei allen Stangen!). Die Stangen schneiden Sie in mehrere Stücke. Paprika halbieren, das Gehäuse entfernen und in gefällige Stücken schneiden.

Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus, geben darauf einige Spritzer Olivenöl und streuen Salz und Pfeffer aus der Mühle darüber. Verteilen Sie das Gemüse auf dem Blech und schieben es und schieben das Blech auf mittlerer Schiene in den vorgeheizten Ofen.

Nach ca. 15-20 min sollte das Gemüse schön gar sein, und leicht Farbe angenommen haben.

Richten Sie sich eine gute Portion an und lassen Sie sich Ihr gesundes „Fast-Food“
schmecken!

Das neue eBook ist erhältlich!

Preisbutton_01

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf

Chia-Mix zum Frühstück

Der Frühling ist nun endlich da. Die Tage werden länger und heller. Früh geht die Sonne auf, und die frischen Angebote auf den Wochenmärkten gehen mittlerweile weit über Apfel und Birne hinaus. Langsam gesellen sich frische und reife Beeren hinzu, Zeit also, dass morgendliche Frühstück ein wenig “aufzupimpen” 🙂
Zutaten (2 Pers.)
1 mittelgroßen Apfel (mildsäuerlich)
1 reife Banane
2 Händevoll Erdbeeren (wahlweise andere)
1 Handvoll getrocknete Sauerkirschen
1 Handvoll Nussmix
1 EL Kokoschips
1 EL Kernemix (Leinsam, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne)
200 ml Kokosmilch
3 EL Chiasamen
Wasser
Die Chiasamen mit ca. 100-150 ml Wasser einweichen (0,5-1 Std.).

Das Obst waschen und verputzen wenn nötig. Nach belieben kleinschneiden.

Die eingeweichten Chiasamen mit der Kokosmilch vermengen und in Gläser füllen.

Darauf geben Sie das geschnittene Obst.

Zu guter Letzt streuen Sie Kerne, Nüsse und Kokoschips darüber. Wenn Sie mögen, dann verfeinern Sie Ihr Frühstück noch mit einer Prise Zimt oder Vanille.

Lassen Sie sich den köstlichen Tagesstart schmecken.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf