Endlich ist die da die köstliche und heilende Himbeere. In der Zeit von Juni bis September kann die Strauchfrucht geerntet werden, so dass wir sie mittlerweile verstärkt in den Supermärken und auf den Wochenmärkten kaufen können.

Lieblich sehen und schmecken die zarten Früchte aus, die in der Zeit von Mai bis August heranwachsen.

Die Himbeere schmeckt aber nicht nur lecker sondern ihr wird auch eine heilende Wirkung zugeschrieben. Dabei finden neben der Frucht auch die Strauchblätter sowie die Blüten ihre Verwendung. Die Wirkung der Himbeere reicht von blutreinigend, beruhigend, entzündungshemmend, fiebersenkend, bis zu harn- und schweißtreibend. Dabei kommen aus den Blättern die Wirkstoffe Gallotannine, Ellagitannine, Flavonoide und Vitamin C zum Tragen, und in den Früchten Mineralstoffe, Vitamine und Fruchtsäuren.

Die Heilkraft findet unteranderem Verwendung bei einem geschwächtem Immunsystem, Rachenentzündungen, Verdauungsproblemen oder Rheuma.

Zutaten (2 Pers.)
1 Schale Himbeeren (250 g)
200 ml Kokosmilch (alternative Schafsjoghurt)
1 reife Banane
1 paar Blätter Minze
1 cm geriebener Ingwer
Die Himbeeren vorsichtig und fließendem Wasser abspülen und verlesen wenn nötig. Schauen Sie auch in das Innere der Beeren, manchmal setzt dort Schimmel an.

Die Minzblätter waschen Sie ebenfalls unter fließendem Wasser ab.

Geben Sie alle Zutaten in Ihren Mixer und lassen alles gut durcharbeiten.

In den Sommertagen, damit Ihr Himbeer-Smoothie eine angenehm erfrischende Wirkung hat, können Sie einen Teil der Himbeeren vor der Zubereitung einfrieren, oder Sie geben eine bis drei Eiswürfel mit in den Mixer.

Verteilen Sie alles auf die Gläser und lassen sich den köstlichen Himbeer-Smoothie schmecken.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf