Der vietnamesische Eierkaffee erinnert mit seinen Aromen und seiner Cremigkeit an flüssiges Tiramisu
Vor kurzem habe ich erstmalig den vietnamesischen Eierkaffee Cà Phê Trung getrunken. Das war ein unglaublich köstliches Geschmackserlebnis, welches ich Ihnen wärmstens empfehlen möchte. Beim ersten Schluck kam mir der Gedanke, dass der Eierkaffee wie Tiramisu schmeckt. Einfach nur köstlich!

Zugegeben mag die Vorstellung, dass hier ein rohes Ei verwendet wird, erst einmal befremdlich sein – und ja Sie sollten für den Eierkaffee tagesfrische Eier verwenden, und idealerweise den Lieferanten kennen.
Aber wenn man erst einmal diesen Gedanken beiseite geschoben hat, die Tasse mit der cremigen Flüssigkeit zum Munde geführt und den ersten Schluck genommen hat, sind alle Bedenken verflogen. Köstlich cremig entfalten sich die Aromen in Ihrem Mund.

Nicht nur, dass der Cà Phê Trung ein leckerer Energiebringer ist, Wirkstoffe des Eigelbs sorgen auch für eine Entzündungshemmung innerhalb Ihres Organismus.

Zutaten (2 Pers.)
2 Tassen Kaffee (frisch aufgebrüht)
2 Eigelb (Bio-Qualität und tagesfrisch!)
1 EL Bio-Honig
1 Messerspitze gemahlene Vanille (altern. Zimt)
Frisch aufgebrühter Kaffee verströmt einen herrlichen Duft in der Küche. Während also Ihr Kaffee durchläuft, oder zieht – je nachdem welches Verfahren Sie bei sich zu Hause verwenden, verarbeiten Sie die restlichen Zutaten.

Dazu trennen Sie Eigelb und Eiweiß voneinander, das Eiweiß lagern Sie im Kühlschrank und verwenden es für ein Rührei o.ä. Eigelb, Honig und Vanille werden in einer Schüssel mit einem Handrührgerät, auf maximaler Stufe, cremig aufgeschlagen. Das Volumen wird sich dabei um einiges vervielfachen, und Sie erhalten eine cremig luftige Masse.

Den Kaffee teilen Sie auf zwei Gläser auf, und gießen darauf die cremige Eimasse. Rühren Sie alles ein wenig zusammen und lassen sich Ihren lieblich duftenden Eierkaffee schmecken.

Ăn ngon miệng nhé!

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf