Ausfallschritt - Instabilität zum Vorteil nutzen

Der Ausfallschritt ist ein weiterer Klassiker der Kraftübungen. Auch er lässt extrem viel Raum für Variabilität zu.

Per se ist er aber schon eine Herausforderung, da durch seine Schrittstellung viel Gleichgewicht vom Trainierenden gefordert wird. Bringt man zusätzlich Oberkörperrotationen oder instabile Untergründe mit ins Spiel, so erhöht sich der Schwierigkeitsgrad gravierend.

Ausführung:

  • schulterbreiter Stand, parallele Fußstellung
  • Oberkörper ist aufrecht und die Knie leicht eingebeugt
  • Arme sind locker seitlich am Körper hängend
Personal Trainer Berlin | Torsten Fleischer | Ausfallschritt
Personal Trainer Berlin | Torsten Fleischer | Ausfallschritt
  • machen Sie einen großen Schritt nach vorn
  • behalten Sie dabei den schulterbreiten Stand bei
  • Hände bleiben seitlich am Körper – oder Sie nutzen sie zum Ballancieren
  • senken Sie den Körper bis der vordere Oberschenkel parallel zum Boden ist und kommen wieder hoch
  • wiederholen Sie den Ausfallschritt beliebig oft
  • alternativ können Sie den Ausfallschritt im Wechsel machen
Wie oben schon beschrieben gibt es zahlreiche Variationsmöglichkeiten den Ausfallschritt der jeweiligen Leistungsfähigkeit anzupassen. Je mehr Instabilität der Körper ausgleichen muss, desto effektiver wird die Übgung.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf